Deutschrapper

Bonez MC: 187-Rapper hat Stress mit der Polizei

Der Hamburger Deutschrapper Bonez MC von der 187 Strassenbande imitiert die Merkel-Raute.
+
187 Strassenbande-Chef Bonez MC ist kaum zurück in Deutschland und hat schon wieder Ärger mit Behörden am Hals.

Bonez MC ist zurück von einem Mexiko-Aufenthalt. Wenige Tage nach der Landung in seiner Heimat Hamburg gerät der Rapper mit der Polizei in Konflikt.

Hamburg – Musikalische Auftritte von Bonez MC sind derzeit rar gesät. Der Chef der 187 Strassenbande hat inzwischen ganz andere Felder entdeckt, auf denen er unterwegs ist und mit denen sich Geld generieren lässt. Der neuste Coup des Rappers aus Hamburg über dessen Karriere-Ende schon diskutiert wird*? Er macht statt Gangster-Rapper jetzt auf Immobilien-Gangster* und kauft Wohnung nach Wohnung in deutschen Großstädten wie Berlin oder München.

Auch in Hamburg besitzt der Boss der Hamburger Rapper-Crew Wohnungen. Und ausgerechnet in seiner Heimatstadt erwartet ihn wenige Tage, nachdem Bonez MC nebst der 187-Crew von einem Aufenthalt in Mexiko wieder nach Deutschland zurückgekehrt ist, gleich Ärger. Der 187-Rapper hat mal wieder ein Problem mit der Polizei, die sich für eine Sache ganz besonders interessiert*... * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare