The Blue Van und ihr Album „Love Shot“

Von Kathrin Nolte ▪ The Blue Van: Love Shot (Iceberg Records/Intergroove). Vom ersten Bass-Anschlag des Opener „Mama´s Boy“ an offenbart The Blue Van die Tugenden des klassischen Rocks der 1960er und 70er Jahre. Das Quartett aus dem Norden Dänemarks verbindet gekonnt geerdete Töne mit schroffen Gitarrenriffs. „Love Shot“, das vierte Album der Band, kommt beim ersten Hören aufheulend und laut daher. Doch auch für Balladen-Liebhaber ist mit „Woman of the Wrong Kind“ etwas dabei. Die sanfteren Klänge werden durch die Streicher im Hintergrund hervorgehoben. Auch nachdenkliche Lieder wie „Fame and Glory“ finden mit eingängigen Melodien ihren Platz.

Die vier Musiker haben sich nach dem dänischen Fahrzeug benannt, das psychisch Kranke in die geschlossene Anstalt bringt. Mit ihrem Image als handfeste Rocker, die trotzdem Teenie-tauglich sind, konnten die Dänen zahlreiche Songs in internationalen Serien wie „CSI New York“ oder „90210 – Beverly Hills“ platzieren. Die Live-Qualitäten der Band lassen sich am 28.3. in Köln (Studio 672) testen.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare