WWM: Zocker räumt 750.000 Euro ab

Hätten Sie die 2-Millionen-Euro-Frage gewusst?

+
Kandidat Alexander Zimmer aus Frankfurt war beim "Wer wird Millionär?"-Zocker-Special kurz vor dem Gewinn von zwei Millionen Euro.

Köln - Zwei Millionen Euro! Normalerweise geht es bei "Wer wird Millionär" maximal um die Hälfte. Doch am Freitag gab es bei der Jauch-Show ein Zocker-Special mit dem Mega-Gewinn. Kandidat Alexander war kurz davor, alles abzuräumen.

Zwei Millionen Euro. Von diesem Wahnsinns-Gewinn trennte Kandidat Alexander Zimmer (38) aus Frankfurt beim Zocker-Special am Freitag von "Wer wird Millionär?" nur die Antwort auf eine Frage:

Glaubt man Apollo-Astronauten, die auf dem Mond waren, so riecht Mondstaub nach...?

a) Glasreiniger

b) Anis

c) Schießpulver

d) Käsefüßen

Hätten Sie es gewusst? Alexander hatte bei Günther Jauch das Problem, dass er sämtliche seiner Joker schon vorher eingesetzt hatte. Und so musste er sich mit 750.000 Euro begnügen.

Der Schrotthändler blickt schon auf ein bewegtes Leben zurück. Früher war der Vater eines drei Monate alten Jungen Unternehmensberater, traf dann aber den Dalai Lama und ging für drei Wochen in ein Schweigekloster. Danach, so Alexander in der Sendung, wollte er ein besserer Mensch werden und wurde Schrotthändler.

Eine Milliarde - wie viel ist das?

Eine Milliarde - wieviel ist das?

Nun trennte ihn also nur noch eine Antwort von zwei Millionen Euro. Er passte lieber und nahm 750.000 Euro mit. Sein Kommentar zum möglichen Millionengewinn gegenüber der Bild: "Wenn man zwei Millionen gewinnt, verliert man den Kontakt zum normalen Leben und wird noch so wie die Geissens. Bloß nicht!"

Was die bekannte Fernsehfamilie dazu sagt, ist leider nicht bekannt, wohl aber was Alexander mit dem Geld machen will: Die Wohnung in Frankfurt abbezahlen, ein neues Auto kaufen und eine große Party feiern. Und selbst danach dürfte noch einiges übrigbleiben.

Die richtige Antwort auf die Frage war übrigens: c) Schießpulver

bix

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare