"Wetten, dass..?": Heute Entscheidung über Gottschalks Zukunft

+

Halle - Es ist die erste “Wetten, dass..?“-Sendung nach dem tragischen Unfall von Samuel Koch. Und es könnte die letzte für Moderator Thomas Gottschalk (60) werden.

Lesen Sie dazu:

Schmeißt Thomas Gottschalk jetzt hin?

Zuschauer wollen harmlose Wetten

Kandidat bei "Wetten, dass...?" schwer verunglückt: Show abgebrochen

Darüber zumindest spekuliert die Bild-Zeitung. Nach einem Bericht des Blattes weicht Gottschalk auf die Frage nach seiner Zukunft aus: „Das ist eine Angelegenheit zwischen mir und dem Publikum. Heute Abend werde ich diesen Menschen sagen, wie ich mich entscheide. Und ich bin sicher, sie werden mich verstehen.” so zitiert die Bild den Moderator.

ZDF-Sprecher Peter Gruhne sagte der Nachrichtenagentur dpa: “Diese Spekulationen, ob Thomas Gottschalk weitermacht oder nicht, existieren seit dem 4. Dezember. Herr Gottschalk hat immer angekündigt, dass er sich erstmals nach dem tragischen Ereignis vom 4. 12. direkt an sein Publikum wenden will. Das wird heute Abend am Anfang der Sendung um 20.15 Uhr passieren.“ Am Samstag ist auch das 30-jährige Jubiläum von “Wetten, dass..?“.

Gottschalk habe bisher nur seine Frau, ZDF-Unterhaltungschef Manfred Teubner sowie Programmdirektor Thomas Bellut in seine Entscheidung eingeweiht, schrieb “Bild“ am Samstag. Die übliche Pressekonferenz vor der Sendung wurde abgesagt.

Gottschalk hat Koch nach Informationen der “Bild“-Zeitung am Mittwoch in der Schweizer Reha-Klinik besucht, in der dieser behandelt wird. Anschließend sagte er dem Blatt zufolge: “Samuel ist unglaublich tapfer. Er gibt die Hoffnung nicht auf und hat nur ein Ziel: Ich lauf hier raus! Ob er es erreicht, kann heute niemand sagen.“  

Bilder von Samuel Kochs Unfall

Schwerer Unfall verursacht Abbruch von "Wetten, dass..?"

Nach Kochs Sturz hatte er während der Sendung gesagt: “Ich habe immer gesagt: Das wäre für mich das Allerschlimmste, wenn einem meiner Kandidaten in einer Livesendung etwas passiert.“ Gottschalks aktueller Vertrag läuft bis 2012. Die Zusammenarbeit mit dem ZDF wird traditionell per Handschlag verlängert.

Mit einem großen Aufgebot von Stars sollte am Samstag in Halle an der Saale das 30-jährige Bestehen von Europas größter Fernsehshow gefeiert werden. Erwartet werden unter anderem Topmodel Naomi Campbell, Rockmusiker Udo Lindenberg, Chansonnier Max Raabe sowie die Schauspieler Anna Loos und Jan Josef Liefers. Außerdem treten Take That mit Robbie Williams auf, deren Showteil am 4. Dezember ausgefallen war. Bei den Wetten geht es laut ZDF unter anderem um die Wurst oder ein Frisbee. Erstmals seit 2008 gibt es wieder eine Stadtwette. Pate ist Schwimmweltmeister Paul Biedermann. 

ZDF-Unterhaltungschef Manfred Teubner zeigte sich in der “Berliner Zeitung“ (Samstagausgabe) zuversichtlich, dass Gottschalk der Übergang von Kochs Unfall zurück zur Unterhaltung gelingen würde. “Das ist die Kunst eines großen Moderators“, sagte Teubner. “Verlassen Sie sich ruhig auf Thomas Gottschalk, dass ihm dieser Spagat gelingt.“

Die Jubiläumsshow ist die 193. Ausgabe von “Wetten, dass..?“ und die erste Ausgabe seit dem schweren Kandidaten-Unfall: Samuel Koch hatte sich am 4. Dezember zwei Halswirbel gebrochen, als er mit Sprungstelzen über fahrende Autos springen wollte und stürzte. Er ist seitdem gelähmt. Das ZDF verzichtet deshalb ab sofort auf extrem riskante Wetten. Die Unglücksshow hatten bis zu ihrem Abbruch nach gut einer halben Stunde etwa 8,13 Millionen Menschen verfolgt.

Für Gottschalk ist die Show am heutigen Samstag die 145. Ausgabe. Er präsentiert die Familiensendung seit 1987, bloß unterbrochen von neun Shows mit dem Entertainer Wolfgang Lippert in den Jahren 1992/93. Seit Oktober 2009 hat der 60-jährige Gottschalk die Schweizer Moderatorin Michelle Hunziker (34) als Co-Moderatorin an seiner Seite. Die erste “Wetten, dass..?“-Show ging am 14. Februar 1981 mit dem Show-Erfinder Frank Elstner über die Bühne.

Blondes Doppelpack bei "Wetten dass..?"

Blondes Doppelpack bei Wetten dass...?

tz/dapd

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare