Sie polarisierte im Netz 

„Wer wird Millionär“: Jauchs Horror-Kandidatin reagiert – „Es gibt so viele böse Menschen“ 

+
Da ahnte Günther Jauch noch nicht, wie sich der weitere Abend entwickeln würde. 

Günther Jauch hatte mit seiner Montagskandidatin sichtlich zu kämpfen. Ellen Marquardt hatte so gar keine Lust zu reden, für die Zuschauer ein absolutes Unding. Nun spricht die 66-Jährige Klartext. 

Update vom 29. Mai 2019: Günther Jauch ist für seine souveräne Art bekannt, eine Kandidatin brachte den Moderator am Montag jedoch an den Rand der Verzweiflung. Ellen Marquardt zeigte sich besonders von dem Smalltalk des 62-Jährigen so gar nicht begeistert, reagierte schnippisch und abweisend. Die Bild traf die 66-Jährige nun, in dem Interview erklärt die Kandidatin, wie die Situation vor dem Publikum tatsächlich für sie war. 

„Einige Leute verstehen meine rheinländische Art nicht. Wir Rheinländer haben halt einen direkten, etwas trockeneren Humor. Die Leute, die mich kennen, wissen das. Und ich war total nervös. Man hat ja gesehen, wie ich mit meinen Beinen rumgehampelt habe“, erklärt die 66-Jährige. 

Die Stimmung im Saal empfand Ellen Marquardt auch gar nicht als angespannt: „Ich bin eine solche Studio-Situation halt nicht gewohnt, hatte auch etwas Angst, dass ich mich vor Millionen von Menschen blamiere. Die Atmosphäre war aber während der Sendung gut, ich hatte auch nicht das Gefühl, dass Herr Jauch eingeschnappt war. Die Zuschauer haben geklatscht, ich habe danach viele positive Nachrichten bekommen.“

Günther Jauch persönlich habe sie sogar sympathisch gefunden, würde ihn am liebsten zu Kaffee und Kuchen zu sich nach Hause einladen. In dem Interview berichtet die „Wer wird Millionär“-Kandidatin dann von ihrem Leben, ihr Ehemann sei bereits vor einiger Zeit verstorben. Kinder habe sie keine. „Meine Frohnatur ist auch ein wenig eine Schutzhülle nach außen. Es hilft ja nichts, zu jammern“, erklärt Marquardt. 

Obwohl sich die 66-Jährige in dem Interview sehr privat zeigt, bleibt auch dabei eine Frage ungeklärt. Bereits innerhalb der Sendung bohrte Günther Jauch bei der Namensfrage ihres Katers nach, den behielt Marquardt aber lieber für sich. Auch in dem Interview mit dem Blatt bleibt die Rentnerin eisern: „Der ist so talentiert, ich habe Angst, dass er mir geklaut wird. Es gibt ja so viele böse Menschen. Daher verrate ich den Namen nicht.“ Der 15. Gewinner bei „Wer wird Millionär“ kannte indes die Millionen-Frage schon, wie nordbuzz.de* berichtet. Seit beinahe 16 Jahren spielt er die beliebte Quiz-Sendung im eigenen Keller nach

Erstmeldung vom 28. Mai 2019: Günther Jauch verzweifelt an Kandidatin

Mit seiner beliebten TV-Sendung „Wer wird Millionär“ sorgt Günther Jauch bereits seit Jahren für Unterhaltung in der deutschen Fernsehlandschaft. Mit seiner aktuellen Kandidatin vom Montagabend hatte der 62-Jährige jedoch sichtlich zu kämpfen. Ellen Marquardt hatte nämlich so gar keine Lust zu reden. Mit genervten und schnippischen Antworten brachte die Kandidatin Jauch an den Rand der Verzweiflung, bis er die Fassung verlor. 

„Wer wird Millionär“: Kandidatin macht Günther Jauch fassungslos 

Noch zu Beginn der Sendung schien Ellen Marquardt hellauf begeistert von ihrer Teilnahme in der Quizsendung. Die Einstiegsfrage absolvierte sie souverän. Doch dann entwickelten sich langsam aber sicher deutliche Probleme zwischen der Kandidatin und dem Moderator, sichtbar für alle Zuschauer. Während der 62-Jährige noch zu Beginn versuchte, die Stimmung aufzulockern, biss er sich an der schnippischen Kandidatin schnell die Zähne aus. Auf die von Günther Jauch gestellten Smalltalk-Fragen hatte Ellen Marquardt nämlich so gar keine Lust zu antworten. Mit einsilbigen Antworten, deutlich hörbarem Schnaufen und einem genervten „Ach Herr Jauch“ sah man dem Moderator die innerliche Zerreißprobe schnell an. 

Zunächst schien sich die Stimmung beim Thema „Hobbys“ zu entspannen. „Ich züchte auch gerne“, plauderte die zunächst zurückhaltende Kandidatin drauflos. „Tiere oder Pflanzen?“, fragte ein sichtlich erleichterter Jauch. „Na die Pflanzen! Herr Jauch! Tiere züchten!“, fuhr Ellen Marquardt dem Moderator über den Mund und fasste sich dabei an den Kopf. Sichtlich erschrocken entgegnete der 62-Jährige: „Man kann doch Tiere züchten! Haben Sie mal zwei Meerschweine alleine gelassen? Die züchten sich von alleine!“ Für Ellen Marquardt eine unvorstellbare Situation, sichtlich genervt verdrehte die Kandidatin die Augen. „Machen sie mich nicht an!“, entgegnete die Kandidatin. 

Ellen Marquardt war sichtlich genervt von den Fragen des Moderators. 

Von den zu diesem Zeitpunkt verdienten 4.000 Euro plante die Kandidatin dann einen Umzug in eine neue Wohnung. Der Grund: dann hoffentlich nette Nachbarn. „Das wird alle die freuen, die jetzt neben ihnen wohnen“, lachte Günther Jauch zum vermutlich ersten Mal an diesem Abend. „Deshalb sag ich das auch!“, machte Hellen Marquardt ihren Unmut über die aktuellen Nachbarn deutlich sichtbar. Günther Jauch stand dabei das Entsetzen ins Gesicht geschrieben. Auf Nachfragen blockte die Kandidatin dann jedoch wieder ab. „Ich möchte jetzt hier nicht sagen, was die alles machen.“ Auch ein fast freundliches „Bitte Herr Jauch“ konnte die Stimmung im Saal nicht ändern. 

Günther Jauch verliert die Fassung: Kandidatin von „Wer wird Millionär“ polarisiert

Und auch beim Thema „Haustiere“ entspannte sich die Stimmung am Quiz-Pult nicht, denn selbst über ihren eigenen Kater hatte die Kandidatin nicht wirklich Lust zu reden. „Wie heißt denn der Kater?“, versuchte Jauch die sichtlich angespannte Kandidatin in ein Gespräch zu verwickeln. „Wieso wollen sie das wissen?“, fauchte Marquardt ihr Gegenüber laut an. Den kuriosen Grund für ihre Schweigsamkeit lieferte die Kandidatin dann gleich hinterher: „Dann wissen die Leute Bescheid, wie er heißt, und nachher klauen die den!“

Dem 62-Jährigen stand die Überraschung sichtlich ins Gesicht geschrieben. „Dann verraten Sie ihn halt nicht!“, patzte der Moderator zurück. „Mach ich auch nicht!“ war die schnippische Antwort zurück. Etwa zwei Werbepausen später verabschiedete sich die Kandidatin dann, das Publikum atmete sichtlich auf. In den Händen hielt die Kandidatin dabei ihre beiden Mitbringsel. „Ich mache Geschenke aus Handtüchern“, erklärte Ellen Marquardt. Auf Nachfrage von Günther Jauch, ob er sich dafür nun eins aussuchen dürfe, antwortet die Kandidatin in gewohnt motziger Tonart: „Nein!“. 

Video: Die schlimmsten Blackouts bei "Wer wird Millionär?"

Günther Jauch fassunglos: Kandidatin polarisiert Zuschauer

Während die Kandidatin aus dem Studio marschierte, rief Jauch sichtlich erleichtert laut in den Saal: „Ich glaub´s ja nicht! Ich will nicht wissen, wie viele Männer jetzt sagen ‚So eine hab ich auch Zuhause‘“. Viele Zuschauer machten dann im Netz ihrem Unmut über die ausgestrahlten Szenen Luft. „Ich dachte, das muss eine versteckte Kamera sein“, „Selten etwas so unsympathisches gesehen“ und „Die war ja echt seit langem eine sehr unangenehme und fies angehauchte Kandidatin“ ist auf der offiziellen Facebook-Seite der TV-Sendung zu lesen. 

Erst vergangene Woche gab es in der TV-Sendung eine Panne. Die falsche Kandidatin stürmte nach der Auswahlfrage nach vorne zu Günther Jauch. Nun erhebt sie Vorwürfe gegen den Moderator. Für die Hamburgerin Hjördis Levnajic verließ sich bei ihrem Auftritt bei „Wer wird Millionär?“ auf einen Freund. Doch der hielt sein Versprechen nicht.

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare