Mit Promi Nelson Müller

Probleme im Bett? Günther Jauch ungewohnt intim bei „Wer wird Millionär?“

+
Günther Jauch hilft Nelson Müller bei „Wer wird Millionär?“ - und blamiert sich.

Vier deutsche Promis rätselten am Donnerstag bei der RTL-Show „Wer wird Millionär?“ für den guten Zweck. Günther Jauch musste einem Kandidaten zur Hilfe eilen - und blamierte sich.

München - Am Donnerstag liefen die Köpfe bei „Wer wird Millionär? - Prominentenspecial“ mit Günther Jauch wieder heiß. Vier deutsche Stars mussten knifflige Fragen beantworten, um Geld für den RTL-Spendenmarathon zu sammeln. Einer davon war Starkoch Nelson Müller, der sich bei einer Frage besonders schwer tat. Günther Jauch wollte ihm helfen - und blamierte sich prompt. 

„Wer wird Millionär?“: Vier Prominente rätseln für den guten Zweck - Nelson Müller weiß nicht mehr weiter

In der neuesten Promi-Ausgabe der RTL-Show „Wer wird Millionär?“ mussten der frischgebackene Papa und Sänger Sasha, Schauspieler Armin Rohde, „Höhle der Löwen“-Investorin Judith Williams und eben auch Koch Nelson Müller für den guten Zweck rätseln. 

Günther Jauch moderierte „Wer wird Millionär“ mit diesen Kandidaten (von l. nach r.): Armin Rohde, Sasha, Judith Williams und Nelson Müller

Zuerst schaffte es Sasha auf den Stuhl, nach ihm kam Armin Rohde. Der Dritte im Bunde war Nelson Müller, der die Antwort auf die Frage „Wie macht die Katze?“ in 5,6 Sekunden buchstabieren konnte. Judith Williams brauchte für das Einloggen von „Miau“ länger. Die ersten Runden gingen schnell vorüber, doch bei der 1000-Euro-Frage tat sich der Sternekoch schwer. Der Wortlaut der Aufgabe: „Verliere ich in der Wahlkabine den Überblick, wo ich mein Kreuzchen machen soll, leide ich wohl unter ...?“ Folgende Antwortmöglichkeiten standen zur Auswahl:

  1. Polenzstörungen
  2. Libiloverlust
  3. Olgasmusschwierigkeiten 
  4. Elektionsproblemen

Nelson Müller war wie vor den Kopf gestoßen. Er hatte zwar eine Tendenz, doch kapierte den Witz in den Antwortmöglichkeiten nicht. 

RTL-Show „Wer wird Millionär“ mit Günther Jauch: 1000-Euro-Frage wird peinlich für Nelson Müller

Das Publikum musste schmunzeln, als der Starkoch anfing, die verschiedenen Antworten zu analysieren. Er tendiere zu „Elektionsproblemen“ wegen des lateinischen Wortes „electio“ (zu deutsch: Auswahl), grübelte er. Mehrere Male wiederholte Müller, dass nur die letzte Antwort richtig sein könne. Doch er wirkte sehr verunsichert, weil das Publikum lachte und auch Moderator Günther Jauch ihn ungläubig ansah. 

Dann ging Nelson Müller weiter mit dem Auswahlverfahren vor. „Also Polenzstörungen kenne ich nicht“, meinte er knapp. Die Leute im Studio kicherten, und Günther Jauch meinte dazu: „Er kann über die Nummer nicht lachen. Er ahnt natürlich die richtige Antwort, hat aber den Gag nicht kapiert.“

Starkoch Nelson Müller raufte sich bei diesen Fragen die Haare: Ist Elektionsprobleme die richtige Antwort? Und was sind bitte Polenzstörungen?

Offenbar verstand Nelson Müller den Witz in den Antwortmöglichkeiten wirklich nicht. Alle vier spielten auf Problemchen im Schlafzimmer an. „Elektionsprobleme“ passte natürlich als Antwort auf die Wahl-Frage, doch spielte sie offensichtlich auf Schwierigkeiten in der Hose an. Günther Jauch konnte nicht mehr anders und musste aushelfen. 

Nelson Müller bei „Wer wird Millionär?“: RTL-Moderator Günther Jauch hilft aus - und blamiert sich

Günther Jauch wollte die richtige Antwort des Starkochs nicht so einfach einloggen und versuchte, ihm den Gag zu erklären - und wurde dabei etwas unpassend. „Stellen Sie sich vor, wie ein chinesischer Arzt zu Ihnen sagt: ´Sie haben Polenzprobleme´“, witzelte der Moderator. Dabei spielte er auf das Vorurteil an, Asiaten könnten den Buchstaben „R“ nicht aussprechen. Die Rechnung hätte ihm eigentlich nicht aufgehen sollen, da es sonst fälschlicherweise Porenz- und nicht Potenzprobleme heißen würde. Jauch blamierte sich also mit einer falschen Hilfestellung.

Doch bei Nelson Müller ging ein Licht auf. „Ah ... Ja, die Elektionsprobleme ... das kann schon zum Problem werden“, sagte er und lachte. Günther Jauch meint dazu nur trocken: „Ja, wem sagen Sie das?“ Der Moderator sieht erwartungsvoll in die Studiorunde - doch keiner lacht. Eine weitere kleine Blamage für den Moderator.

Ein wenig enttäuscht kommt er zurück zur Frage und lässt Nelson Müller die richtige Antwort einloggen. Schlussendlich konnte der Starkoch 64.000 Euro erspielen. 

„Wer wird Millionär? - Prominentenspecial“: Erfolgreicher Abend für die meisten Kandidaten

Doch nicht nur Nelson Müller stieg am Ende mit einer beachtlichen Summe aus, auch Sänger Sasha konnte 64.000 Euro erzielen. Schauspieler Armin Rohde heimste 32.000 Euro ein. Doch für Judith Williams nahm der Abend kein gutes Ende. Die „Höhle der Löwen“-Investorin verzockte sich. Bei der 500.000-Euro-Frage wählte sie die falsche Antwort - und fiel auf 500 Euro zurück, wietz.de* berichtet. Insgesamt konnten die Promis also eine Summe von 160.500 Euro für den guten Zweck erspielen.

Auch im Muttertagsspecial hat der Moderator die eine oder andere indiskrete Bemerkung fallen lassen.

Günther Jauch und „Wer wird Millionär“ feiern Jubiläum. Hört der TV-Moderator nach 20 Jahren bei der RTL-Quizshow auf?

Auch interessant: Peinlich oder okay? DJ Ötzi singt bei "Wer wird Millionär"?

Lesen Sie auch: Vier Jahre nach ARD-Aus: Günther Jauch rechnet jetzt mit TV-Sender ab

mef

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare