Dailysoap

„Unter uns“ (RTL): Drama um die Doppelhochzeit? Großer Streit droht zu eskalieren

„Unter uns“ (RTL): Tobias und Vivien
+
In der Dailysoap „Unter uns“ (RTL) herrscht schlechte Luft. Tobias und Vivien haben unterschiedliche Vorstellungen für ihre Hochzeit.

„Ja, ich will – aber nicht so!“ Das droht jetzt Vivien am Traualtar zu hören. Denn von der geplanten Doppelhochzeit bei „Unter uns“ (RTL) ist Bräutigam Tobias absolut nicht begeistert.

NRW – Bei „Unter uns“ (RTL) droht ein Streit um eine Hochzeit zu eskalieren. Sina und Bambi kamen sturzbetrunken auf die Idee, glatt einfach noch mal zu heiraten. Doch eine einfache Hochzeit wäre ihnen zu langweilig. Und weil sowieso gerade ihre Freunde Vivien und Tobias heiraten, könnte man doch glatt eine Doppelhochzeit feiern, berichtet RUHR24*.

Vivien ist begeistert – aber nicht ihr künftiger Ehemann Tobias*. Dieser wollte seine Vivien eigentlich im möglichst kleinen Kreis heiraten und schon gar nicht eine Doppelhochzeit feiern. Doch auch Trauzeugin Eva ist Tobias ein Dorn im Auge – und es kommt zum Streit zwischen ihm und seiner Vivien. *RUHR24 ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare