TV-Spitzenquote: Alle wollen Christian Rach sehen

+
Christian Rach ist mit seiner Sendung "Rach - Der Restauranttester" ein Quotenhit im TV.

Berlin - Seine Sendung läuft seit über sechs Jahren im Fernsehen und ist nach wie vor ein Quotenhit. Mit der neuen Staffel von "Rach - Der Restauranttester" ist Spitzenkoch Christian Rach der TV-Liebling am Montagabend.

Der Spitzenkoch und RTL-Restauranttester Christian Rach hat am Montagabend eine hervorragende Quote geholt. Im Schnitt 6,91 Millionen Zuschauer sahen den Start der sechsten Staffel der Reihe „Rach - Der Restauranttester“; der Marktanteil lag bei 19,9 Prozent. In der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen war der Marktanteil mit 24,0 Prozent der beste Startwert seit Beginn des Formats im Jahr 2005, wie der Privatsender RTL am Dienstag mitteilte. Günther Jauch lockte mit seinem RTL-Quiz „Wer wird Millionär?“ direkt vor Rach 7,03 Millionen Zuschauer (19,7 Prozent).

ARD und ZDF mussten sich im Hauptabendprogramm mit den Plätzen begnügen: Der Auftakt des Zweiteilers „Russisch Roulette“ von Joseph Vilsmaier im „Ersten“ hatte 5,17 Millionen Zuschauer (14,5 Prozent), das Melodram „Die Löwin“ im „Zweiten“ 4,38 Millionen (12,3 Prozent).

Eine Wiederholung aus der Krimiserie „Der letzte Bulle“ bei Sat.1 interessierte 2,95 Millionen Menschen (8,3 Prozent), Vox erreichte mit der US-Serie „CSI: NY“ 2,70 Millionen (7,6 Prozent). Die drei Folgen der US-Science-Fiction-Serie „Eureka - Die geheime Stadt“ bei ProSieben hatten zwischen 1,87 und 2,00 Millionen Zuschauer (5,3 bis 6,4 Prozent).

Den Thriller „Nur noch 60 Sekunden“ bei Kabel eins verfolgten 1,69 Millionen (4,8 Prozent). Die RTL-II-Dokusoaps „Die Wollnys - Eine schrecklich große Familie!“ und „Traumfrau gesucht“ hatten 1,41 Millionen (4,0 Prozent) beziehungsweise 1,66 Millionen Zuschauer (4,8 Prozent).

Nach zwei Programmtagen liegen die öffentlich-rechtlichen Sender bei den Einschaltquoten vorn: Das ZDF kommt auf einen durchschnittlichen Tagesmarktanteil von 14,5 Prozent, dahinter folgt das „Erste“ der ARD mit 11,6 Prozent. Der Privatsender RTL, Jahressieger 2010 und 2011, kommt auf 11,2 Prozent, Sat.1 (8,9 Prozent) und ProSieben (6,2 Prozent) folgen. Die weiteren Plätze belegen Vox (5,2 Prozent), Kabel eins (4,8 Prozent), RTL II (4,3 Prozent) und Super RTL (2,1 Prozent).

In der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen hat RTL schon am zweiten Tag des Jahres wieder die Führung übernommen: Die Kölner liegen mit 14,5 Prozent deutlich vor ProSieben 11,5 Prozent und Sat.1 (10,8 Prozent) sowie dem ZDF (7,5 Prozent) und der ARD (6,7 Prozent).

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare