Sängerin bei Sat.1

Lena Meyer-Landrut deutlich irritiert im TV: „Warum zeigt ihr Unterwäsche-Fotos von mir?“

Sat.1-Frühstücksfernsehen-Moderatorin Alina Merkau befragte Lena-Meyer-Landrut zu einem sehr ernsten Thema. Die Sängerin zeigte sich sichtlich irritiert wegen eingeblendeter Fotos.

  • Lena Meyer-Landrut und Sasha waren im Sat.1-Frühstücksfernsehen zu Gast.
  • Moderatorin Alina Merkau kam schnell auf ein intimes Thema zu sprechen.
  • Lena zeigte sich dabei irritiert, da Unterwäsche-Fotos von ihr gezeigt wurden.

Berlin - Am vergangenen Sonntag ist „The Voice Kids“ in eine neue Staffel gestartet. Mit dabei sind auch wieder die Coaches Sasha und Lena Meyer-Landrut*. Und genau die beiden waren nun am Mittwoch zu Gast im Sat.1-Frühstücksfernsehen. Was als Promo-Auftritt für die TV-Show geplant war, ging schnell in eine andere Richtung und sorgte bei Lena Meyer-Landrut kurzzeitig für echte Irritationen. 

Lena Meyer-Landrut wird plötzlich zu sehr ernsthaftem Thema befragt

Denn schon kurz nachdem Sänger Sasha und Lena auf der Couch von Moderatorin Alina Merkau Platz genommen haben, lenkte diese das Gespräch nicht auf „The Voice Kids“, sondern vielmehr auf Lena Meyer-Landrut und die Schattenseiten des Promi-Daseins. Ein sehr ernstes Thema - auch für die mittlerweile 28-Jährige.

„Was war denn der Tiefpunkt? Was war der Moment, an dem du dachtest: Jetzt nicht mehr“, bohrt Merkau direkt nach. Dann werden Fotos der Sängerin eingeblendet - eines der ersten Bilder ist gleich ein Spiegel-Selfie von Lena, auf dem sie nur Unterwäsche trägt. „Warum zeigt ihr bei dem Thema denn Unterwäsche-Fotos von mir?“, fragt die Sängerin auch direkt irritiert. Es entsteht kurz Unruhe im Studio. Merkau fragt: „War das nicht deine Kampagne?“

Alina Merkau fragt Lena nach „Tiefpunkt“ - Sängerin zeigt sich sehr irritiert

Doch Lena ist doch auch ein Medien-Profi und lacht ihre Verwunderung schnell mit dem Satz „Ne komm, ich war gerade verwirrt“, weg. Auch Kollege Sasha winkt ab und meint „Komm“. Merkau stimmt mit ein und meint scherzhaft:„Wir wollten einfach mal zeigen, was sie hat“. Lena Meyer-Landrut, die kürzlich mit einer Typveränderung überraschte, antwortet danach sehr offen zu dem doch sehr intimen und ernsthaften Thema. 

Sie erklärt, dass es einfach Momente gebe, in denen man merke, dass es einem nicht mehr gut gehe. Man merke dann, „dass man nicht mehr jeden Tag happy ist und, dass man müde ist und so. Ich glaube, dass kam einfach mit der Zeit - das war relativ schleichend.“

Lena, die im April 2019 ihr Album „Only Love“ veröffentlichte, erklärt dann, dass es wohl ein Prozess sei, den jeder durchlaufen müsse, wenn er den Weg in die Öffentlichkeit gehe. „Mal gefeiert zu werden, dann nicht mehr gefeiert zu werden - das sind so viele Einflüsse, so viel was auf einen prasselt. Ich glaube, damit muss jeder erst einmal klarkommen“, meint Lena sehr offen. Zudem sei sie mit Anfang zwanzig noch sehr jung gewesen als sie durch Stefan Raab den Durchbruch schaffte. Bei ihr habe es fünf bis sieben Jahre gedauert, bis es ihr zuerst schlechter und dann wieder besser gegangen sei. Zuletzt hatte Lena öffentlich mit ihrer Vergangenheit und der Zeit mit Stefan Raab gehadert, was Merkau‘s Nachfrage vielleicht erklärt. Außerdem hat Lena zum Weltfrauentag ihren Fans einen besonderen Gruß überbracht.

Lena lacht komische Situation weg - Merkau nennt eigene Erfahrungen

Alina Merkau stimmt Lena, die ihre Fans mit listigen Bildern bei Instagram aufwühlte und wenige Tage später ein Bett-Selfie nachlegte, hier zu. Privatpersonen könnten dies teilweise gar nicht nachvollziehen, so die Moderatorin, die dann ihre eigene Erfahrung kundtut: „Ich hatte das wirklich ein einziges Mal, dass Quatsch über mich geschrieben wurde. Das hat mich so berührt und hat mich so angegangen. Da kann ich mir nur ausmalen, was es heißt, Lena Meyer-Landrut zu sein, die da schon sehr viel ertragen musste“. 

Lena stimmt zu - es werde jeden Tag Quatsch geschrieben, aber sie meint auch: „Ich bin sehr privilegiert, sehr dankbar und sehr glücklich darüber was ich mache“. 

Aktuell trauert die Crew des Sat.1-Frühstücksfernsehen um ihr beliebtestes Teammitglied - Hund Lotte ist gestorben.

Rubriklistenbild: © dpa / Jörg Carstensen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare