Nach „Take Me Out“

„Top Dog“ (RTL): „Ninja Warrior“ Gary Hines greift mit seinem Hund Gizmo im Parcours an

Erst bei „Ninja Warrior“, dann bei „Take Me Out“ nun mit Hund Gizmo in der RTL-Show „Top Dog Germany - Der beste Hund Deutschlands“: Gary Hines.
+
Erst bei „Ninja Warrior“, dann bei „Take Me Out“ nun mit Hund Gizmo in der RTL-Show „Top Dog Germany - Der beste Hund Deutschlands“: Gary Hines.

Bis jetzt war der „Ninja Warrior“-Parcours bei RTL sein Metier, jetzt meistert sein Hund die Hindernisse: Zusammen mit Miniature Bull Terrier Gizmo ist der Rhöner Amerikaner Gary Hines, der zuletzt noch bei „Take Me Out“ die Liebe suchte, nun zu Gast in der TV-Show „Top Dog“ zu sehen.

Köln - In der RTL-Flirtshow „Take Me Out“ überraschte „Ninja Warrior“ Gary Hines zuletzt 30-Singe-Frauen mit einem tierischen Auftritt mit seinem Hund Giszmo. Nun nimmt der 37-jährige Rhöner Amerikaner zusammen mit seinem vier Jahre alten Hund Gizmo an der RTL-Show „Top Dog Germany - Der beste Hund Deutschlands“ teil, wie fuldaerzeitung.de berichtet*.

Den Auftritt von Gary Hines und Rüde Gizmo zeigt RTL in der dritten „Top Dog“-Folge am Freitag, 30. Juli, zur Primetime ab 20.15 Uhr. Gary Hines war zehn Jahre Profi-Handballer beim HSC Bad Neustadt und lebte lange in Salz im Landkreis Rhön-Grabfeld, ehe er zum HSV Gräfrath nach Solingen wechselte. Bei seinen legendären Auftritten bei „Ninja Warrior“ wurde Gary „Hangtime Hines“ auch als „Captain America“ bekannt. *fuldaerzeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare