"Wir werden keine Freunde"

Profi-Boxer Abraham im Schweiger-Tatort

+
Til Schweiger und Profi-Boxer Arthur Abraham werden im Tatort keine Freunde

Hamburg - Dass der Schweiger-Tatort "Willkommen in Hamburg" brutal wird, ist inzwischen klar. Jetzt gab Profibox-Weltmeister Arthur Abraham bekannt, dass er in einer Gastrolle seinen Teil dazu beitragen wird.

Vor seinem WM-Kampf gegen Robert Stieglitz knöpft sich Profibox-Weltmeister Arthur Abraham erstmal Til Schweiger vor. Der WBO-Champion im Supermittelgewicht tritt am Sonntag beim mit Spannung erwarteten ersten Schweiger-Tatort „Willkommen in Hamburg“ in einer Gastrolle auf - als Bösewicht und Gegenspieler des Schauspielers. „Ich will nicht zu viel verraten, aber im neuen Tatort werden wir keine Freunde“, sagte Abraham.

Privat schätzen sich der Boxer und der Schauspieler dagegen sehr. Schweiger drückte dem Deutsch-Armenier am 25. August in Berlin am Ring die Daumen, als der dem damaligen Weltmeister Stieglitz den WM-Gürtel mit einem einstimmigen Punktsieg abnahm. Am 23. März kommt es in Magdeburg zum vertraglich vereinbarten Rückkampf.

Die Dreharbeiten seien eine willkommene Abwechslung zum Trainingsalltag gewesen, sagte Abraham, der sich als Tatort-Fan outete: „Den Tatort schaue ich selbst seit Jahren gerne am Sonntag mit meiner Familie.“ Schon bei Schweigers Kino-Film „Kokowääh 2“ hatte Abraham mitgespielt.

Bilder: Til Schweiger als "Tatort"-Kommissar

Bilder: Til Schweiger als "Tatort"-Kommissar

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare