Erfolgreiche Castingshow

The Voice of Germany (ProSieben): Stotter-Kandidat erlebt traurige Kindheit

Im Studio der Sendung „The Voice of Germany“ steht eine Frau auf der Bühne, während die Coaches in ihren Sesseln dem Gesang lauschen.
+
„The Voice of Germany“-Kandidat Noah Sam Honegger machte einiges durch.

Bei „The Voice of Germany“ will ProSieben-Kandidat Noah Sam Honegger gewinnen. Jetzt verrät der TV-Sender, dass der Sänger eine traurige Kindheit erlebte.

Berlin - Mit „Riding to New York“ sang sich „The Voice of Germany“-Kandidat Noah Sam Honegger in die Herzen der Jury und TV-Zuschauer. Während der Musiker auf der Bühne ruhig und gefühlvoll auftrat, war zunächst noch nicht klar, was der Sänger durchgemacht hat. Noah Sam stottert nämlich. Nur wenn der ProSieben-Star singt, verschwindet seine Störung.

Jetzt verrät nordbuzz.de*, dass „The Voice of Germany“-Kandidat Noah Sam Honegger unter einer traumatischen Kindheit litt. Das Stottern veranlasste andere Kinder den jungen Noah schwer zu mobben, nachzumachen und auszugrenzen. Das blieb nicht ohne Folgen: Der Schweizer flüchtete in die Musik. *nordbuzz.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare