Fünf neue Teams, spannende Fälle

Darauf dürfen sich "Tatort"-Fans 2013 freuen

+
Am 10. März (der NDR bestätigt es noch nicht) zeigt die ARD wahrscheinlich den lang erwarteten neuen Hamburger „Tatort“ mit Ermittler Nick Tschiller (gespielt von Til Schweiger) und seinem Kollegen Yalcin Gümer (Fahri Yardim).

Berlin - Für „Tatort“-Fans wird 2013 ein ereignisreiches Jahr: fünf neue Teams gehen an den Start. Es gilt, den Überblick zu bewahren und sich im Kalender Termine anzustreichen.

Die ARD hat die Schlagzahl für den "Tatort" erhöht. Mit 35 Erstausstrahlungen und viel Theater rund um die Krimireihe waren die vergangenen zwölf Monate bereits ein bewegtes „Tatort“-Jahr. Und 2013 wird's noch heftiger.

Am 27. Januar sendet die ARD den Fall „Melinda“, der erste neue Saarbrücker „Tatort“ mit Devid Striesow und Elisabeth Brück (als Jens Stellbrink und Lisa Marx). Und wahrscheinlich folgt am 10. März (der NDR bestätigt es noch nicht) der lang erwartete neue Hamburger „Tatort“ mit Ermittler Nick Tschiller (gespielt von Til Schweiger) und seinem Kollegen Yalcin Gümer (Fahri Yardim).

Holt der actionreiche Schweiger-Premierenfilm „...und bist du nicht willig“ von Regisseur Christian Alvart, in dem es um Kinderprostitution geht, sogar eine höhere Quote als die klamaukigen Münsteraner Rekord-Krimis mit Axel Prahl und Jan Josef Liefers?

Die 20 Tatort-Teams im Überblick

Die Tatort-Teams im Überblick

Ende 2013 geht in Erfurt das bislang jüngste Ermittlerteam (Alina Levshin (28), Friedrich Mücke (31) und Benjamin Kramme (30)) auf Verbrecherjagd, außerdem tritt Wotan Wilke Möhring als norddeutscher Ermittler Thorsten Falke an (der erste Fall spielt in Hamburg, trotzdem soll es keine Schweiger-Konkurrenz sein).

Und zu Weihnachten kommenden Jahres gibt es dann den ersten skurrilen Krimi aus Weimar mit Christian Ulmen und Nora Tschirner (er als vornamenloser Kommissar Lessing und sie als Kommissarin Kira Dorn). „Wir beide werden garantiert den weltbesten "Tatort" machen“, sagte Ulmen kürzlich ganz unbescheiden der Zeitschrift „TV Movie“.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare