"Schlimmste halbe Stunde meines Lebens!"

Stallone: Verbal-Prügel für Beckmann

+
Sylvester Stallone holte zum verbalen Schlag gegen Reinhold Beckmann aus.

Hamburg - Sind die deutschen Fernsehsendungen wirklich so schlecht? Nach dem Wirbel um "Wetten, dass..?" holte jetzt auch Sylvester Stallone zum verbalen Schlag aus - gegen Reinhold Beckmann.

Nur wenige Wochen ist es her, dass Halle Berry und vor allem Tom Hanks nach ihrem Auftritt bei "Wetten, dass..?" über die beliebte Show lästerten. Jetzt zieht der nächste Hollywood-Star vom Leder. Wie die Hamburger Morgenpost berichtet, soll Sylvester Stallone, vor allem bekannt als "Rocky" und "Rambo", nach seinem Auftritt in der ARD -Talkshow "Beckmann" regelrecht entsetzt gewesen sein. "Es war Horror ! Die schlimmste halbe Stunde meines Lebens", ätzte der Schauspieler gegen Talkmaster Reinhold Beckmann. Dann richtete er sich an das deutsche Publikum: "Wie werdet ihr dafür bezahlt, schaut ihr euch sowas freiwlllig an?"

Was hat den 62-Jährigen so erbost? Stallone habe nach eigener Aussagen nicht verstanden, warum Beckmann ihm politische Fragen stellt. Er habe eigentlich über das Musical " Rocky " reden wollen, das am Sonntag im Hamburger Operettenhaus Premiere gefeiert hat.

Das sind die beliebtesten Showmaster

Das sind die beliebtesten Showmaster

Reinhold Beckmann blieb bei dem ganzen Wirbel gelassen. Er nimmt die Verbal-Prügel mit Humor: „Sylvester ist ein großartiger Gast und wunderbarerweise ganz anders als in seinen 'Rambo'-Filmen: Als Gesprächspartner besitzt er nämlich ausgesprochen viel Sinn für Ironie. Er darf gerne wiederkommen – und dann reden wir nur über Politik ...“

msa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare