Laut Bericht

Sommerhaus der Stars 2018: Dieser Kandidat sieht nichts von seiner Gage

+
Die Gage des verschuldeten Ex-Bordellbesitzers Bert Wollersheim wird laut  Bild-Zeitung direkt gepfändet. 

Da hat er sich das alles umsonst angetan: Laut eines Berichts sieht einer der Kandidaten beim „Sommerhaus der Stars“ 2018 keinen Cent von seiner Gage.

Diese Frage stellen sich viele Zuschauer von „Das Sommerhaus der Stars“ 2018: Warum nimmt man nur an so einer Sendung teil? Die Antwort ist ebenso simpel wie einleuchtend: Wegen des Geldes. Oder warum sollte man sich sonst in einer heruntergekommenen Bruchbude (immerhin im sonnigen Portugal!) für die RTL-Zuschauer zum Kasperle machen? Warum sollte man sich sonst 24 Stunden filmen lassen (auch auf der Toilette und im Bad) und sich auf alberne Spiele gegen F-Promis einlassen, wenn nicht des Geldes wegen? Allerdings: Einer der Kandidaten sieht wohl keinen Cent von seiner Gage. 

Wie die Bild-Zeitung berichtet, wird die Gage des verschuldeten Ex-Bordellbesitzers Bert Wollersheim direkt gepfändet. 25.000 Euro soll er nach Informationen der Boulevardzeitung für seine Teilnahme an der RTL-Show bekommen. Von dieser Summe soll er aber keinen Cent sehen. Denn: Die Stadtsparkasse Düsseldorf soll als Wollersheims  Gläubiger beim Amtsgericht Krefeld ein Zahlungsverbot gegen RTL und die Produktionsfirma „Seapoint Productions“ erwirkt haben. Tatsächlich sieht es für Bert Wollersheim finanziell nicht rosig aus. Wie sein Anwalt Markus Lehmkühler bereits im Juni 2016 mitteilte, ist Wollersheim verschuldet und pleite. Im September 2016 folgte laut Bild sogar ein Offenbarungseid. Seitdem sollen sich immer mehr Gläubiger melden.

Wollersheims andere Gläubiger werden in absehbarer Zeit wohl kein Geld vom Ex-Rotlicht-König sehen. Bert Wollersheim hat zu wenig Einnahmen. Schon vor seiner Teilnahme am „Sommerhaus der Stars“ 2018 befand die Wirtschaftsauskunft Creditreform, dass eine Gläubigerbefriedigung ausgeschlossen sei. Oder wie es der Volksmund sagt: Einem nackten Mann kann man nicht in die Taschen greifen.

„Das Sommerhaus der Stars“ 2018: Bert Wollersheim soll schon eine Neue haben

Wollersheim scheint das Leben aber trotzdem zu genießen. Wie die Bild berichtet, soll er sich mit seiner neuen Flamme, dem Erotikmodel und Webcamgirl Ginger Costello vergnügen. Aktuelle Fotos, die der Zeitung vorliegen, sollen Rotlicht-Bert bei dem zeigen, womit er früher sein Geld verdiente: „Tiefe Blicke, innige Küsse. Es gibt sogar Aufnahmen, die eindeutige sexuelle Handlungen zeigen.“

Bobby Anne Baker, die mit ihm aktuell in der RTL-Sendung zu sehen ist, soll Wollersheim schon im Juni per WhatsApp abserviert haben. Zudem soll er sich während der Beziehung mit Bobby Anne Baker mit dem Erotikmodel vergnügt haben. Ein Freund von Baker berichtet der Boulevardzeitung: „Sie ist auch schon häufiger bei ihm in der Wohnung gewesen. Bert hat Bobby betrogen und verarscht, sie hat einen riesigen Hass auf ihn.“ 

Was Ginger Costello an dem 36 Jahre älteren ehemaligen Puffbesitzer findet? Keine Ahnung! Aber eines ist sicher: Wegen des Geldes hat sie sich sicher nicht an ihn rangeschmissen.

Ob sich das bereits im Sommerhaus der Stars angekündigt hat, nachdem Bobby die ganze Zeit so traurig wirkt? Möglich wäre es.Das war auch ein Grund, warum sie von Patricia Blanco nominiert wurde. Die größeren Streithähne sind dennoch Jens und Daniela Büchner, auch wenn die immer noch zusammen sind. 

fro

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare