Ansturm auf Seitensprung-Portal

"Simpsons" inspirieren zum Fremdgehen

+
Die "Simpsons" - ein ganz normale gelbe Cartoon-Familie.

New York - Marge Simpson meldet sich in der letzten Folge der aktuellen "Simpsons"-Staffel bei einem Online-Seitensprung-Portal an - mit erstaunlichen Folgen in der realen Welt. 

Marge Simpsons Liebe zu Ehemann Homer, dem trottelig-faulen Oberhaupt der Cartoon-Familie, wird regelmäßig auf eine harte Probe gestellt. Andere hätten sich da schon längst eine Affäre angelacht, doch das kommt für die Zeichentrick-Hausfrau nicht in Frage. Trotzdem landet sie in der letzten Folge der aktuellen Staffel auf einer Dating-Website für Verheiratete, die Abwechslung suchen - und hat so Unmengen Amerikaner offensichtlich zum Fremdgehen animiert!

Eigentlich sucht sie in der Episode, die in der vergangenen Woche im US-Fernsehen lief, Backrezepte im Internet. Aus Versehen landet sie aber auf dem Fremdgeh-Portal "sassymadison.com". Die Seite gibt es im wahren Leben nicht, wohl aber die Seite "ashleymadison.com", auf die hier eindeutig angespielt wurde: Es ist die nach eigenen Angaben größte Online-Agentur für Menschen in einer festen Beziehung, die amouröse Abenteuer suchen. Deren Betreiber staunten nicht schlecht, als sie laut der New York Daily News parallel zur Ausstrahlung der "Simpsons"-Folge plötzlich einen enormen Ansprung bei der Zahl neuer Mitglieder feststellten: Ganze 230 Prozent mehr Liebeshungrige als sonst registrierten sich angeblich auf dem Portal!

Jubiläum: 20 Jahre Simpsons

Ay Caramba! Bilder aus über 20 Jahren Simpsons

Ashleymadison.com-Chef Noel Biderman (er heißt wirklich so) freut sich natürlich über den unverhofften Run auf sein Geschäft mit der Untreue. Er selbst ist übrigens seit zehn Jahren verheiratet und zeigt Verständnis für Marge, die sich in der Folge tatsächlich mit einem anderen Mann trifft: "Das hat sie ja nicht geplant!"

Simpsons-Fans müssen sich übrigens keine Sorgen machen: Die Ehe von Homer und Marge ist nicht in Gefahr. Die Mutter von Bart, Lisa und Maggie zieht die Notbremse, bevor es zum Äußersten kommt.

hn

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare