Schölermann: Aus bei „Verbotene Liebe“

+
Thore Schölermann moderiert lieber anstatt zu schauspielern

Rust - Der Schauspieler Thore Schölermann (27) wird für die Castingshow „The Voice of Germany“ vorerst aus der täglichen ARD-Serie „Verbotene Liebe“ aussteigen.

„Ich habe derzeit meine letzten Drehtage und werde dann pausieren, mindestens bis Anfang nächsten Jahres“, sagte Schölermann im Europa-Park in Rust bei Freiburg der Nachrichtenagentur dpa. „Ich möchte mich jetzt ganz auf meine neue Aufgabe konzentrieren.“ Schölermann, seit November 2006 einer der Hauptdarsteller bei „Verbotene Liebe“, ist neuer Moderator von „The Voice of Germany“. Die TV-Show, in der Musiker gecastet werden, startet im Oktober. Sie ist auf ProSieben und Sat.1 zu sehen.

"The Voice" - Bilder der ersten Live-Show

"The Voice" - Bilder der ersten Live-Show

„Ich halte die Show für das beste Fernsehkonzept, das es derzeit gibt“, sagte Schölermann. Sie grenze sich von anderen Castingsendungen ab. „Die Talente werden ernst genommen und laufen nicht Gefahr, bloßgestellt oder verheizt zu werden.“ Für ihn selbst sei „The Voice“ eine tolle Chance. „Deshalb will ich mich ihr voll und ganz widmen.“ Als Trainer der Künstler und in der Jury wirken Nena, Xavier Naidoo, Rea Garvey und The BossHoss mit.

Einen Wiedereinstieg bei „Verbotene Liebe“ schließt Schölermann nicht aus. „Ich habe dieser Serie viel zu verdanken und würde mich freuen, wenn die Verbindung nicht abbrechen würde.“ Zusätzlich arbeitet Schölermann bei ProSieben als Vertreter von Daniel Aminati im Moderatorenteam des Magazins „taff“.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare