Alle wollen es ihm nachmachen

„Schlag den Star“-Gewinner kann einhändig klatschen - jetzt probieren es alle: Können Sie es auch?

+
Der Frankfurter Comedian Faisal Kawusi kann einhändig klatschen. Sie auch?

In der ProSieben-Show „Schlag den Star“ hat Comedian Faisal Kawusi Schauspieler Ralf Moeller besiegt – und die allermeisten Zuschauer: Denn wenige Menschen besitzen das Talent, mit nur einer Hand zu klatschen. 

München - Seit sich Stefan Raab verabschiedet hat, ist die ProSieben-Show „Schlag den Star“ nach Ansicht vieler längst nicht mehr so gut (oder sehen Sie das anders?). Trotzdem wird sie fortgesetzt. Am Donnerstag moderierte Gastgeber Elton die Show mit zwei Promi-Kandidaten: Schauspieler Ralf Moeller (59 Jahre, er wohnt in Los Angeles und spielte u.a. im 20 Jahre alten Film „Gladiator“) und Stand-up-Comedian Faisal Kawusi (26 Jahre, er kommt aus Frankfurt am Main, ist Side-Kick von Luke Mockridge und hat seine eigene Show). Zu gewinnen gab es 50.000 Euro, der Verlierer bekam nichts. Am Ende gewann Faisal Kawusi, obwohl ihm manche vor der Sendung nachgesagt hatten, dafür zu unsportlich zu sein. Stimmt nicht. In der RTL-Show „Let‘s dance“ wurde er sogar Fünfter, und auch beim TV-Total-Turmspringen machte er eine gute Figur. 

Was den Zuschauern noch mehr im Gedächtnis bleiben wird als das Duell: Kawusis Talent, mit nur einer Hand zu klatschen. Der 140 Kilogramm schwere Comedian ließ seine Finger super schnell auf den Handballen klatschten, als würde er heftig winken. „Du bist der Hit auf jeder Party“, kommentiert Kawusi sein Talent. 

Seither versuchen Zuschauer, es ihm nachzumachen. Können Sie es auch?

Hier gelangen Sie in der ProSieben-Mediathek zum „Schlag den Star“-Video. (Die beschriebene Szene finden Sie bei 8:50 Minuten)

Video: Interview mit Comedian Faisal Kawusi

Video: Rassistischer Drohbrief - den lässt sich Faisal nicht bieten!

sah

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare