Sender gibt sich zerknirscht

Sat.1 streicht ganzes Genre  - Ungewöhnlicher Schritt

+
„Crimedy“-Fans schauen künftig in die Röhre bei Sat.1.

Weil der Zuschauerschwund immer deutlicher wurde, entschließt sich Sat.1 zu einem drastischen Schritt - und nimmt ein komplettes Genre aus dem Programm.

München - Schluss, aus, vorbei: Das Genre „Crimedy“ wird künftig nicht mehr neu für Sat.1 produziert. Das berichtet dwdl.de. Unter „Crimedy“ versteht sich ein Mix aus „Crime“ und „Comedy“, also Krimi-Stoff, der auch durch Witz punkten möchte.

Hier nimmt Sat.1 nun gleich zwei Serien aus dem Programm: Die Serie „Einstein“ mit Tom Beck befindet sich genauso im Quotentief wie „Der Bulle und das Biest“ - deswegen gehen beide nicht mehr in eine nächste Staffel. 

“Einstein"-Star Tom Beck.

Die Moderatoren im Sat.1-Frühstücksfernsehen diskutieren live im TV über Intimes, einige Zuschauer kritisieren das. Nun bezieht das Team sogar Stellung.

Sat.1 bestätigt Aus für mehrere Serien

„Leider hat unsere neue Serie 'Der Bulle und das Biest' den Zuschauernerv nicht getroffen“, bestätigt der Sender zerknirscht dem Medienportal. „Die Crimedy 'Einstein' hat seit zwei Jahren das Sat.1-Programm bereichert, doch leider zunehmend weniger Zuschauer begeistern können. Deswegen setzen wir beide Serien nicht fort. Natürlich bleiben wir mit den Schauspielern - allen voran Tom Beck - in Gesprächen über künftige Projekte.“

Sat.1 setzt nun andere Schwerpunkte. Zusammen mit dem Verband Deutscher Drehbuchautoren (VDD) sucht der Konzern ProSiebenSat.1 laut dwdl.de nach frischen Ideen. Und schließt dabei für Sat.1 gezielt Crimedy aus - und auch noch weitere Inhalte. „Formate wie Crimedy, Arthouse oder auch Einzel-Movies ohne Eventcharakter werden ausdrücklich nicht gewünscht“, heißt es.

Bei Sat.1 sorgten zuletzt mehrere Schmuddel-Zwischenfälle im Frühstücksfernsehen für Wirbel. Ganz andere Inhalte wird es bei einem neuen Free-TV-Sender geben, der bald in Deutschland startet.

Ein bekannter deutscher Free-TV-Sender hört zum 1.7. auf - der Nachfolger sorgt für Spott.

Zum Juli hin ist ein beliebter Free-TV-Sender plötzlich aus einem Netz verschwunden - Fans reagieren sauer.

lin

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare