Vater: Samuels Gesundheitszustand ist stabil

+
Samuels Gesundheitszustand nach dem "Wetten dass..?"-Unfall ist laut seines Vaters stabil.

Berlin - Zweieinhalb Wochen nach dem schweren Unfall des Wettkandidaten Samuel Koch hat sein Vater Christoph den Gesundheitszustand als “stabil“ bezeichnet und sich für die Anteilnahme bedankt.

Der Zustand des verunglückten “Wetten, dass..?“-Kandidaten Samuel Koch ist stabil. “Bevor man etwas über die Prognosen für Samuel sagen kann, müssen erst einmal die aktuellen Verletzungen heilen“, sagte Kochs Vater Christoph in einer am Mittwoch vom ZDF verbreiteten Erklärung. Die Familie freue sich über die Masse an Briefen, Päckchen und E-Mails, die Samuel Koch erhalte.

Lesen Sie auch:

Samuel kann wieder sprechen

Chefarzt: Samuel wird nie mehr normal laufen

“Wir möchten alle wissen lassen, wie viel Kraft, Trost und Zuversicht die Worte und Anteilnahme oder ähnliche Schicksale uns geben“, sagte sein Vater weiter. Die Familie habe sich täglich gefragt, “wie es zu diesem tragischen Unfall kommen konnte, bei einer von Samuel zuvor hunderte Male geprobten sportlichen Aufgabe“. Allmählich könne die Familie “gedanklich ein wenig loslassen“ und erlebe jeden Tag neu. Koch war in der “Wetten, dass..?“-Live-Sendung aus Düsseldorf am 4. Dezember verunglückt.

Der Student war bei dem Versuch gestürzt, mit Sprungfedern an den Füßen über fahrende Autos zu springen und hatte sich schwere Verletzungen an der Halswirbelsäule zugezogen. Der 23-Jährige leidet unter Lähmungen der Arme und Beine und des vegetativen Nervensystems. Er wird in einer Schweizer Spezialklinik behandelt. “Wir werden Weihnachten mit der ganzen Familie im Paraplegiker-Zentrum in der Schweiz feiern“, sagte Christoph Koch. 

Bilder von Samuels Unfall bei "Wetten dass..?"

Schwerer Unfall verursacht Abbruch von "Wetten, dass..?"

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare