Talkshow-Moderator

Beckmann will keine Tipps geben - macht es aber

Reinhold Beckmann will sich mit Tipps an Talkshow-Kollegen zurückhalten - macht es aber nicht.
+
Reinhold Beckmann will sich nach seiner letzten ARD-Talkshow mit Tipps an Kollegen zurückhalten - macht es aber nicht.

Frankfurt - Nach seiner letzten ARD-Talkshow will sich TV-Moderator Reinhold Beckmann mit klugen Tipps für seine Kollegen zurückhalten. Hält sich aber schon jetzt nicht daran.

Nach seiner letzten ARD-Talkshow will sich TV-Moderator Reinhold Beckmann mit klugen Tipps für seine Kollegen zurückhalten. „Ich bin raus und habe keine Ratschläge zu geben“, sagte der 58-Jährige der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (Mittwoch).

Ganz einhalten kann er diesen Vorsatz allerdings nicht. Im selben Gespräch empfiehlt er seinen TV-Kollegen ein Rezept für eine erfolgreiche Talkshow: es brauche eine gewisse Emotionalität und „einen Gast, der das Thema durchlebt hat“. „Eine Talkshow, die nur aus noch so klugen Fachleuten besteht, das reicht nicht“ sagte Beckmann.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare