Wegen schlechter Quoten

Aus für "Reality Queens" bei ProSieben

München - Die umstrittene ProSieben-Reihe "Reality Queens" auf Safari hat ein vorzeitiges Ende. Grund sind die schlechten Einschaltquoten.

Nicht etwa, wie ursprünglich vorgesehen, am 19. September wird die letzte Ausgabe gezeigt, sondern bereits an diesem Donnerstag um 20.15 Uhr, in einer „XXL-Version“, wie der Münchner Privatsender am Montag mitteilte. Der Grund für das vorzeitige Ende sind die schlechten Einschaltquoten, die am vergangenen Donnerstag bei 1,15 Mio. lagen.

tz

 

Die zehn bestbezahlten Models der Welt: Neue Forbes-Liste

Die zehn bestbezahlten Models der Welt: Neue Forbes-Liste

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare