Auf Instagram

„Promi Big Brother“ (Sat.1): Ikke Hüftgolds klare Ansage vor dem Einzug ins Camp

„Let‘s go!“ schreibt Ikke Hüftgold auf seinem Instagram-Account zu diesem Bild.
+
„Let‘s go!“ schreibt Ikke Hüftgold auf seinem Instagram-Account zu diesem Bild.

Das „Promi Big Brother“-Camp auf Sat.1 hat mit Ikke Hüftgold einen Hessen als Mitbewohner. Der Schlagersänger macht auf seinem Instagram-Account eine klare Ansage an seine Fans - aber auch seine Feinde, bevor er sich ins Camp verabschiedet.

Limburg - Ikke Hüftgold hat auf seinem Instagram-Account ein Statement zu seiner Teilnahme bei „Promi Big Brother“ auf Sat.1* verfasst, das sich an seine Fans, aber auch an seine Feinde richtet. Dem ganzen Text gibt der Limburger Schlagersänger den Titel „Möge der Gerstensaft mit ihm sein“*.

„Er hat es nie gewollt, aber sowas geschieht irgendwann einfach... Ikke ist endlich Z-Promi“, schreibt Ikke Hüftgold selbstironisch. „Ich musste wirklich lange überlegen, da ich auch im Gespräch als Tagesschausprecher für die ARD war“, witzelt der Schlagersänger. Und er richtet sich ganz explizit an seine Feinde: „Jedenfalls entschuldige ich mich jetzt im Vorfeld schonmal bei meinen Eltern, bei meinen Mitbewohnern und natürlich ganz besonders auch bei meinen Feinden! Ihr müsst leider jetzt alle ganz stark sein.“ *Fuldaer Zeitung.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare