Micaelas String-Show: Was ihre Mutter dazu sagt 

+
So leicht bekleidet präsentiert sich micaela jeden Abend Millionen RTL-Zuschauern.

Sydney - Jeden Abend lässt Dschungel-Model Micaela Schäfer die Hüllen fallen. Selbst Mini-Strings scheinen inzwischen zu viel zu verdecken. Doch wie empfindet Micaelas Mama das freizügige Auftreten ihrer Tochter?

Es war weniger als ein Hauch von Nichts, das Model Micaela Schäfer am

10. Tag im Dschungelcamp

bei der täglichen Ekel-Prüfung trug. Transparentes Bikini-Oberteil und ein Höschen, das an ein Haargummi erinnerte. Auch an den bisherigen Tagen fiel die Dschungel-Schönheit eher durch nackte Haut und Sex-Geständnisse auf, als mit Läster-Attacken oder altklugen Sprüchen.

Tag 10 im Dschungelcamp: Das hat Borat den Kandidaten hinterlassen

Tag 10 im Dschungelcamp: Das hat Borat den Kandidaten hinterlassen

Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de

Doch was empfindet ein Mutter-Herz, wenn sie die Tochter so leicht bekleidet über den Bildschirm schweben sieht?  „Ich habe Angst, dass sie die Leute in die Porno-Schublade stecken“, gesteht Mama Martina Schäfer im Gespräch mit der Bild-Zeitung. „Ich würde meine Tochter lieber mit Klamotten vor der Kamera sehen.“

Die Angestellte im öffentlichen Dienst ist dennoch stolz auf ihre Tochter, deren Vater sich aus dem Staub machte, als sie noch ein Baby war. „Sie hat einen Körper, den man nicht verstecken muss.“
Den anderen Dschungel-Kollegen ist Micaelas Klamotten-Auswahl aber ein wenig zu viel des Guten. „So kannst du doch nicht gehen“, monierte Rabenvater Vincent Raven.“Da läuft dir unten alles rein.“ Auch Moderatorin Sonja Zietlow konnte sich einen Kommentar zu Micaelas String-Fetzen nicht verkneifen: „Du bist spannend verpackt. Das Geschenkpapier hast du vergessen, aber die Schleife sitzt.“ Doch Micaelas Gegenargument schien unschlagbar: „Ach, das tragen in Amerika doch alle.“

mm

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare