US-Wahl 2020

Markus Lanz (ZDF): Hitzige Debatte wegen US-Präsident Donald Trump

Präsident Donald Trump streckt den Daumen nach oben auf dem Balkon vor dem Blue Room bei seiner Rückkehr ins Weiße Haus am Montag.
+
Antikörpercocktail für Donald Trump: Roche war an vermeintlichem „Heilmittel“ beteiligt.

ZDF-Moderator Markus Lanz streitet sich mit einem Anhänger von US-Präsident Donald Trump. Das Hamburger TV-Studio wird zur Kulisse für einen denkwürdigen Streit.

Hamburg-Altona – In der Markus Lanz*-Ausgabe vom Donnerstag, 22. Oktober 2020, fährt der ZDF*-Moderator so richtig aus seiner Haut. Grund hierfür gibt dem Hamburger* Talkmaster der Donald Trump-Unterstützer Ralph Freund, der sowohl Mitglied der CDU als auch der Republikaner ist. Er vertritt recht spezielle Ansichten und nimmt den US-Präsidenten permanent in Schutz. Sehr zum Unwohl von Markus Lanz, der sich über die Aussagen Freunds echauffiert und ein hitziges Streitgespräch startet*.

Freund geht es vor allem darum, auf die Verdienste Donald Trumps hinzuweisen, die in der Hamburger Runde aber niemand so recht wahrhaben möchte. Die Ausführungen des Trump-Supporters sorgen vielmehr für kollektives Kopfschütteln, Verwunderung und Verwirrung. Freund zieht gar einen gewagten Vergleich: Der US-Präsident sei in gewisser Hinsicht besser als Bundeskanzlerin Angela Merkel*, da unter ihrer Regierung die AfD groß geworden ist. Eine Spaltung der USA hätte Trump hingegen vermieden, ist sich Freund ziemlich sicher. * 24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare