Coronavirus-Diskussion

Markus Lanz (ZDF): Virologe Streeck spricht über Impfstoff – „vorsichtig optimistisch“

Hendrik Streeck, Direktor des Institut für Virologie an der Uniklinik in Bonn, steht in einem Labor seines Institutes.
+
Virologe Hendrik Streeck vertritt klare Meinungen. Für ihn ist der „Lockdown light“ absolut alternativlos.

Virologe Hendrik Streeck spricht in der ZDF-Talkshow von Moderator Markus Lanz über einen Coronavirus-Impfstoff. Und hält den Lockdown für richtig.

Hamburg-Altona – In der Markus Lanz*-Ausgabe vom Dienstag, 10. November 2020, diskutiert der ZDF-Talkmaster mit Virologe Hendrik Streeck über die derzeitigen Coronavirus*-Verordnungen. Für den Mediziner sei der „Lockdown light“ alternativlos*, nur so wäre es möglich, neue Infektionsherde bereits im Keim zu ersticken. Der 43-Jährige lobt die Besonnenheit der Bundesbürger, appelliert aber zugleich an deren Vernunft, kein Chaos zu stiften.

Hendrik Streeck weiß sich aber auch über einen möglichen Impfstoff gegen die globale Pandemie zu äußern. Im Kontext dessen merkt er an, dass die Entwicklung „irre schnell gegangen“ sei und ihn die Ergebnisse „vorsichtig optimistisch“ stimmen würden. Doch müsse noch abgewartet werden, wie ein entsprechendes Placebo wirkt und welche Symptome mit diesem verbunden sind. Dies kann Markus Lanz nur befürworten, der zudem noch einen kleinen Exkurs erhält, wie so ein Impfstoff tatsächlich wirkt. * 24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare