Corona-Virologe wild beschimpft

Markus Lanz (ZDF) bricht Lanze für Corona-Star Christian Drosten – „Bild-Zeitung ist furchtbar“

Der Virologe Martin Stürmer sitzt in der Runde von ZDF-Moderator Markus Lanz.
+
Virologe Martin Stürmer zeigt sich in der Runde von ZDF-Moderator Markus Lanz entsetzt darüber, wie Kollege Christian Drosten beschimpft wird. (Screenshot)

Beim ZDF Talk von Star-Moderator Lanz erhält Virologe Christian Drosten Rückendeckung. Auch die Lehrer erhalten Unterstüztung.

Hamburg - Christian Drosten, Deutschlands berühmtester Virologe, hat Streit mit der „Bild“-Zeitung. Er wirft dem Blatt „tendenziöse Berichterstattung“ vor. Rückendeckung erhält er in der Sendung von Markus Lanz* im ZDF von Martin Stümer, ebenfalls ein Virologe. „Wir sind Wissenschaftler und wir machen einfach unseren Job. Wir sind nicht perfekt, denn wir produzieren gerade Daten auf einer Basis, die relativ dünn ist“, berichtet 24hamburg.de*.

Auch die Bildung in Zeiten des Coronavirus-Sars-CoV-2* ist bei Markus Lanz* wieder Thema. Maike Finnen, Vorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft in NRW, kritisiert, dass es in Deutschland keine gleichen Bildungschancen geben würde. Manche würden ihre Aufgaben nur am Smartphone bearbeite, von anderen höre man gar nichts mehr, seit sie nicht mehr in physischer Form am Unterricht teilnehmen müssten.

* 24hamburg.de Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare