Lucas DSDS-Sieg: Schweiz in Ekstase

+
Luca im Finale von DSDS

Bern - Luca Hänni hat seine Eidgenossen ins Schwärmen versetzt: Die größte Casting-Show Europas, fünf Millionen Zuschauer, Finalkampf beim großen Nachbarn Deutschland - und wer siegt? Ein Schweizer!

Das Wort des Sonntags in der Schweiz lautet “Sensation“. Luca Hänni, findet die Online-Zeitung “20 Minuten“, sei ein “sensationeller Schweizer“. “Die Sensation ist perfekt“, heißt es im “Sonntags-Blick“. Das Schweizer Pendant zur “Bild am Sonntag“ ruft auf seiner Titelseite 13 Mal freudig “ja“. Schlagzeile: “Ja ja ja ja ja ja ja ja ja ja ja ja ja, Luca!“.

Deutschland hat einen Schweizer Superstar! Die Fotos des Kuschelfinales

Deutschland hat einen Schweizer Superstar! Die Fotos des Kuschelfinales

Außer “Sensation“ liest und hört man Worte wie “Hammer“, “Wahnsinn“ oder “unglaublich“. Der 17-jährige Maurer-Lehrling hat viele in seinem Land mit dem Sieg bei der RTL-Show “Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS) in Köln so stolz gemacht, wie einst Tennis-Weltstar Roger Federer mit seinen Turniersiegen.

Nirgendwo wurde Luca freilich so stürmisch gefeiert wie daheim in Uetendorf im Berner Oberland. Rund 700 begeisterte Fans - bei gerade mal 6000 Einwohnern - verfolgten seinen DSDS-Triumph auf einer Großleinwand. Damit war die eigens angemietete Mehrzweckhalle des malerisch am nördlichen Alpenrand unweit des Thuner Sees gelegenen Ortes fast bis auf den letzten Platz gefüllt.

Vor dem DSDS-Sieger liege nun “eine goldene Zukunft“, sagen Freunde aus dem Ort. Und vielleicht strahlt davon ja auch ein wenig auf andere Uetendorfer ab. Die sind - wohl auch in der Hoffnung auf mehr Touristen - gern bereit, “immer etwas mehr zu bieten; etwas mehr Dienstleistung, etwas mehr Freundlichkeit, etwas mehr Tempo“, wie es auf der Gemeinde-Website heißt.

Klar, dass dem singenden Mädchenschwarm mit der hochgestylten Igelfrisur und dem Glitzer-Ohrring nun daheim ein würdiger Empfang bereitet werden soll. Ideen und Pläne überschlagen sich. An Willkommens-Plakate (“Luca ist cool!“) wird gedacht, auch an Fan-Gesänge. Ein Renner könnte der vom Dorfmetzger kreierte Luca-Burger mit einem “L“ aus Speck werden. Gerätselt wird derzeit aber noch, wann genau Luca aus Deutschland, dem “großen Kanton“ im Norden, zurückkehrt und für die Willkommensparty zur Verfügung steht.

Derweil scheint in Uetendorf nicht jeder der plötzlichen Berühmtheit des Ortes gewachsen zu sein. Bei Gemeindepräsident Hannes Zaugg-Graf zeigten sich auch wegen des Hänni-Rummels und damit verbundener zusätzlicher Arbeitsbelastung “akute Zeichen einer Erschöpfungsdepression und Kreislaufprobleme“, teilte die Gemeinde offiziell mit. Man habe dessen Aufgaben “neu aufgeteilt, damit er sich erholen kann“.

So soll vermutlich eine erneute Blamage verhindert werden. Als Luca Hänni nämlich das Halbfinale erreichte, wollten viele in Uetendorf schon mal ordentlich feiern. Aber die Gemeinde sagte ein Konzert kurzfristig ab, weil man “zu viele Zuschauer auf dem Dorfplatz“ befürchtete. Naja, dass einen die Aufregung um Superstar Luca echt mitnehmen kann, sieht man sogar bei einem Show-Profi wie DSDS-Juror Dieter Bohlen. Jedenfalls meldete der “Sonntags-Blick“ auf Seite 1: “Selbst Bohlen war völlig von den Sohlen!“.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare