Schwierige Zeit

Harter Rückschlag für Ilka Bessin: Die „Let‘s Dance“- Teilnehmerin leidet unter den fiesen Hass-Kommentaren

„Let‘s dance“ (RTL): Eigentlich sollte sich Ilka Bessin auf ihre nächsten Tanzschritte konzentrieren. Doch sie vermisst ihre Mutter sehr. Jetzt muss sie mit einem weiteren Rückschlag kämpfen. 

Update vom 1. Mai: Auch in der neunten „Let‘s Dance“-Folge ist Ilka Bessin wieder dabei. Auf dem Tanzparkett erweckt sie sogar Cindy aus Marzahn wieder zum Leben.

Update vom 25. April: Auch nach Folge 8 von „Let‘s Dance“ geht es weiter. Das Unverständnis über Ilkas Weiterkommen ist groß, da jede Woche Kandidaten nach Hause müssten, so Twitter-Nutzer, die besser als sie seien. Zwar stimmt es, dass Ilka schon seit ein paar Wochen die schlechteste Jury-Punktzahl erhält, dennoch wird sie durch viele Anrufe weitergewählt.

Update vom 23. April, 16:13 Uhr: Auch das noch: Als hätte Ilka Bessin nicht schon genug Sorgen aufgrund dem Abstand zu ihrer Mutter, muss sie jetzt auch noch mit fiesen Hass-Kommentaren im Internet fertig werden. 

Dabei lief die siebte Show für die ehemalige Komikerin richtig gut - die Jury war offenbar begeistert von ihrem Tanz mit Partner Erich Klann. Aber nicht alle Zuschauer sehen Ilka gerne in der Tanzshow. Im Netz wird sie teilweise beschimpft. Ihr Tanzpartner Erich Klann hält dies nicht mehr aus. Auf Instagram verteidigt er sie.

Let‘s Dance - Tanzpartner Erich Klann verteidigt Ilka Bessin auf Instagram

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ich frage euch...Ist "Let's Dance" nicht eine Tanz-SHOW und kein Tanzturnier??? Warum sollten immer nur die Besten weiterkommen, wenn bei uns sowohl die Jury als auch das Publikum 50/50 der Gesamtwertung ausmachen? An alle die dieses Prinzip nicht verstanden haben...wir geben uns die gleiche Mühe wie Alle anderen auch! Nur eben auf unserer "individuellen Tanzfläche"! Ich kritisiere hiermit Niemanden für seine persönliche Meinung. Ich kritisiere diejenigen, die nicht verstehen, dass zum einen die "beste SHOW der Welt" von Emotionen lebt und zum Anderen, dass man seine Meinung auch ohne beleidigend zu werden, äußern kann! Danke für euer Verständnis! . . . Ich bin sehr stolz auf meine einzigartige Partnerin @ilkabessin und ihren Tango! Aber auch auf ihren hinter, neben oder sogar, im Fall der Fälle, vor ihr stehenden Partner! Caus, IT TAKES TWO TO TANGO! Danke für eure treue Unterstützung! #teambesserich . . . Foto:Stefan Gregorowius/TVNOW

Ein Beitrag geteilt von Erich Klann (@erichklann) am

„Ich kritisiere diejenigen, die nicht verstehen, dass zum einen die "beste SHOW der Welt" von Emotionen lebt und zum Anderen, dass man seine Meinung auch ohne beleidigend zu werden, äußern kann!“, schimpft der Tanz-Profi unter ein Bild des Tanzpaares. 

Zudem hat er eine wichtige Botschaft an Ilka: „Ich bin sehr stolz auf meine einzigartige Partnerin @ilkabessin und ihren Tango!“ Immerhin kann Ilka wohl auf die volle Unterstützung ihres Tanzpartners zählen. Das ist auch nötig. 

Wie RTL berichtet, habe Ilka Bessin in der letzten Show erklärt wie sie die Hass-Kommentare quälen - sogar an eine vorzeitiges Ende habe sie schon gedacht. Doch der Spaß an „Let‘s Dance“ überwiegen wohl. 

Für Spaß sorgt auch Moderator Daniel Hartwich immer wieder, doch auf einem Magazincover sieht man ihn nun von einer ganz anderen Seite*.

Ilka Bessin quält etwas - ihre Gedanken sind kaum mehr bei „Let‘s Dance“

Erstmeldung vom 2. April 2020:

Köln - Die Stars und Tänzer bei „Let‘s dance“ haben es alle im Moment nicht einfach: trotz der bundesweiten Ausgangssbeschränkungen hält der Sender RTL weiterhin an seiner erfolgreichen TV-Show fest. Das bedeutet, es wird weiter trainiert und in der Show präsentiert. Einer fällt es gerade jetzt besonders schwer, sich auf ihre Tanzschritte zu konzentrieren: Ilka Bessin vermisst etwas sehr und ist mit ihren Gedanken deshalb ganz woanders.

„Let‘s dance“ (RTL): Ilka Bessin ist mit ihren Gedanken ganz woanders, weil sie eine Sache quält

„Ich bin halt so ein Mutti-Kind“, verrät die ansonsten lustige Komikerin traurig. Wegen der Ausgangsbeschränkungen kann Ilka im Moment keinen Kontakt zu ihrer geliebten Mutti haben. Unter normalen Umständen besucht sie sie sehr regelmäßig. Denn neben mütterlicher Zuwendung bekommt sie dort auch ihre heiß geliebten „Königsberger Klopse“ zum Mittagessen. Seit sechs Wochen konnte sie schon nicht mehr bei ihrer Mutter sein. Selbst die mehrmaligen täglichen Telefonate ersetzen den direkten Kontakt nicht. Sie vermisst sie deshalb sehr und gibt offen zu: „Ich hab dann immer so Heimweh!“

„Let‘s dance“ (RTL): Ilka Bessin ist mit ihren Gedanken ganz woanders und vermisst ihre Mutter

Das könnte auch der Grund dafür sein, dass sie in der letzten Show auf der Tanzfläche den Ansprüchen von Juror Joachim Llambi* nicht gerecht wurde und in seinen Augen eher semi-gut performete. Die Vermissung scheint so groß zu sein, dass sie mit ihren Gedanken bei ihrer Mutter und ihren Liebsten ist. Selbst ihre Freunde können ihr wegen Kontaktverbot im Moment ja auch keinen wirklichen Support geben:„Das fehlt mir dann schon, einfach mal von denen gedrückt zu werden, in den Arm genommen werden - das ist schon hart manchmal.“ 

Bleibt nur zu hoffen, dass sie wieder die Tanz-Kurve kriegt und für die Show jetzt trotz der ihrer Emotionen Vollgas gibt. Auch wenn ein Paar Fans es „unfair“ finden, dass Ilka jede Woche weiterkommt* und beispielsweise Ulrike von der Groeben gehen musste.

Währenddessen soll es auch zwischen Luca Hänni und seiner Tanzpartnerin hinter den Kulissen brodeln? Traum-Paar oder dicke Luft?

Die ehemalige „Let‘s dance“-Teilnehmerin und Influencerin Cathy Hummels überrascht indessen mit ihrer ersten eigenen TV-Show - und das mitten in der Corona-Krise.

Das Gegenteil von einem Shitstorm bekam Moritz Hans bei Instagram. Doch wegen eines unmoralischen Angebots wurde es dann doch „heikel“. Bei Laura Müller dagegen reagierte Michael Wendler seltsam. Nachdem seine Freundin ihm einen Tanz widmete, freute er sich über ihr Ausscheiden*.

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-digital-Redaktionsnetzwerkes.

jbr

Rubriklistenbild: © dpa/Rolf Vennenbernd, dpa/Henning Kaiser

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare