Lena: Vorteil beim Grand Prix

+
Ist Lena Meyer-Landrut wieder so gut wie beim letzten Grand Prix?

Düsseldorf - Nach dem Sieg im letzten Jahr noch einmal beim Grand Prix anzutreten ist ganz schön mutig von Lena Meyer-Landrut. Warum ihre Startnummer ein Vorteil für die 19-Jährige ist:

Lesen Sie dazu auch:

Lena singt gegen Lena: "Unser Song für Deutschland"

Die deutsche Titelverteidigerin Lena geht mit der Startnummer 16 ins Eurovisions-Finale. Damit präsentiert sie ihren Wettbewerbssong “Taken By A Stranger“ am 14. Mai in Düsseldorf im hinteren Teil des 25er-Feldes. Grand-Prix-Experten sehen darin traditionell einen Vorteil, weil der Song den Zuschauern so besser im Gedächtnis bleibe. Im vergangenen Jahr durfte sich die deutsche Delegation die Startnummer aussuchen und wählte die 22 von 25 Teilnehmern - diesmal bekam Spanien dieses Recht zugelost und wählte ebenfalls den “Gewinner-Startplatz“ 22.

Lena Meyer Landrut: Ihre Karriere, ihr Jubel, ihre Nackt-Aufnahmen

Lena Meyer-Landrut: Ihre Karriere, ihr Jubel, ihre Nackt-Aufnahmen

Die weiteren Startnummern der großen Grand-Prix-Länder, die wie Deutschland ebenfalls direkt für das Finale qualifiziert sind: 11. Frankreich, 12. Italien und 14. Großbritannien.

Bei der Auslosung am Dienstag in Düsseldorf wurden außerdem die Startnummern für die beiden Halbfinals mit jeweils 19 Teilnehmern ausgelost. Die Semifinals werden am 10. und 12. Mai (21.00 Uhr) von ProSieben live übertragen, das Finale ist am 14. Mai (21.00 Uhr) in der ARD zu sehen.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare