Neue Folge auf ARD

Ina Müller verführt Margot Käßmann: Ex-Bischöfin bei „Inas Nacht“ (ARD) im Schellfischposten

Margot Käßmann steht an einem Pult mit Mikrofon und hält eine Rede. Dabei gestikuliert sie mit den Hände.
+
Ihr Rücktritt samt der ehrlichen Worte brachten Margot Käßmann 2010 viele Sympathien ein.

Margot Käßmann ist Gast in der zweiten Folge „Inas Nacht“ (ARD). Moderatorin Ina Müller empfängt neben der Theologin noch Startenor Rolando Villazón.

Hamburg - Auch die zweite Folge „Inas Nacht*“ nach der Coronavirus*-Zwangspause ist prominent besetzt. In der Premieren-Sendung der 16. Staffel konnte Moderatorin Ina Müller den Hamburger* Fernsehkoch Tim Mälzer* begrüßen. In Folge Nummer zwei ist Theologin Margot Käßmann zu Gast*. Außerdem wird Startenor Rolando Villazón Rede und Antwort stehen.

In der ersten Folge ging es noch feucht-fröhlich zu* und allerlei Geständnisse wurden ausgetauscht, berichtete 24hamburg.de. Doch wie sündig wird es diesmal mit Ina Müller*? Margot Käßmann trat 2010 wegen einer Alkoholfahrt von ihrem Posten als Bischöfin in Hannover und dem Ratsvorsitz in der Evangelischen Kirche Deutschland (EKD) zurück. *24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare