Migränesymptome lindern

„Die Höhle der Löwen“ (Vox): „mysleepmask” eine Maske gegen Migräne


Dr. Georg Kofler und Nico Rosberg sitzen und tragen „mysleepmask“ in der TV-Show „Die Höhle der Löwen“ (Vox) (Symboldbild)
+
„Die Höhle der Löwen“ (Vox): Überzeugt „mysleepmask“ Dr. Georg Kofler oder Nico Rosberg? (Symboldbild)

„Die Höhle der Löwen“: Mit seiner Schlafmaske „mysleepmask” speziell für Migräne- und Kopfschmerz-Geplagte tritt Fabian Karau vor die Löwen und will einen Deal.

Köln – Wer einen Migräneanfall hat, wünscht sich dann oft einfach nur komplette Dunkelheit und Ruhe. Die Nachmittagssonne oder das Knattern des Rasenmähers der Nachbarin abzuschotten, ist aber nicht immer möglich. Und Schmerzmittel sollten auch nicht zu häufig eingenommen werden. Genau für diese Momente hat Fabian Karau, der selbst an Migräne leidet, „mysleepmask” entwickelt. Er möchte damit Betroffenen helfen, die Migräne- und Kopfschmerzepisoden erträglicher zu machen.

„mysleepmask” sieht aus wie ein breites Stirnband, das etwas tiefer über Stirn, Augen und Nacken getragen wird. Sie schirmt nicht nur das Licht ab, sie enthält auch Taschen in denen sich Ohrstöpsel und Gelpads verstauen lassen. Die Geldpads können je nach Bedarf wärmen oder kühlen. Mit welchen Versprechen zu seiner Schlafmaske „mysleepmask” Karau in „Die Höhle der Löwen“ tritt, weiß 24vita.de*. *24vita.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren RedakteurInnen leider nicht beantwortet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare