"Wenig Anstand"

Falkenau-Aus: Hardy Krüger jr. attackiert ZDF

+
Schauspieler Hardy Krüger jr. legt nach: In einem Interview erhebt er gegen ZDF wegen der Absetzung des Serienklassikers „Forsthaus Falkenau“ Vorwürfe. Der Sender sieht das anders.

München - Schauspieler Hardy Krüger jr. legt nach: In einem Interview erhebt er gegen ZDF wegen der Absetzung des Serienklassikers „Forsthaus Falkenau“ Vorwürfe. Der Sender sieht das anders.

Schauspieler Hardy Krüger jr. (45) wirft dem ZDF wegen der Absetzung der Serie „Forsthaus Falkenau“ im Gespräch mit der dpa Rückgratlosigkeit und „wenig Anstand“ vor. „Man ist da mit den Leuten, die jeden Tag vor der Kamera stehen und an das glauben, was sie machen, mit sehr wenig Anstand umgegangen“, sagte der Hauptdarsteller im Interview der Nachrichtenagentur dpa in München. „Das war sehr enttäuschend nach so vielen Jahren erfolgreicher Arbeit.“

Das ZDF entgegnete, dass die zuständige Redakteurin „im persönlichen Gespräch alle Beteiligten in Kenntnis gesetzt und ihr Bedauern ausgedrückt“ habe. Erst dann sei die Öffentlichkeit informiert worden. „Den Schauspielern und dem gesamten Produktionsteam gilt der Dank des ZDF für die über viele Jahre hinweg erfolgte großartige Leistung“.

Sender und Redakteure seien nicht auf die Schauspieler und Mitarbeiter zugegangen, unterstrich dagegen Krüger. „Das ist eine Art, die ich sehr rückgratlos finde. Das hat keinen Stil.“ Nach rund einem Vierteljahrhundert wirft das ZDF die Serie - ebenso wie den „Landarzt“ - aus dem Programm, um jünger und moderner zu werden. Die letzte Staffel von „Forsthaus Falkenau“ startet am 11. Oktober.

Das ZDF betonte am Freitag noch einmal, warum sie sich von „Forsthaus Falkenau“ verabschiedet. „Zur kontinuierlichen Modernisierung eines TV-Programms gehört auch gelegentlich der Abschied von langlaufenden Formaten“, teilte ein Sprecher mit. „Dass sich das ZDF von "Forsthaus Falkenau" verabschiedet, ist allein diesem Umstand geschuldet.“

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare