ARD und RTL-Soaps

 "GZSZ" und "VL": Anna Brendler und Verena Zimmermann kehren zurück

+
Die Fans wird es freuen: Schauspielerin Verena Zimmermann kehrt zur Verbotenen Liebe zurück.

Potsdam - Fernsehserien leben von ihren Stars - die Trauer in der Fangemeinde ist bei ihrem Ausstieg groß. Wenn sie jedoch zurückkehren, rühren die TV-Sender die Werbetrommel, wie jetzt RTL und die ARD.

Zwei Serien, zwei Rückkehrer: Mehr als 16 Jahre nach ihrem Abschied beim RTL-Dauerbrenner „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ („GZSZ“) kehrt Schauspielerin Anne Brendler (43) zurück. Und zwei Jahre nach ihrem Ausscheiden ist Verena Zimmermann (35) wieder in der ARD-Soap „Verbotene Liebe“ dabei. Das teilten die Sender mit. Beide Produktionen brauchen Aufmerksamkeit, denn die Resonanz von einst ist heute nicht mehr da, vor allem das Schicksal der „Verbotenen Liebe“ hängt am seidenen Faden. Die einst werktägliche Serie ist jetzt nur noch wöchentlich zu sehen - vorerst bis Juli ist sie eingeplant.

Anne Brendler war bis Ende 1998 mehr als zwei Jahre als Vanessa Moreno bei „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ (GZSZ) zu sehen. Diese flüchtete damals nach turbulenten Zeiten nach Taiwan und gründete ein Hotel. Inzwischen verheiratet, kehrt die leibliche Tochter von Fiesling Jo Gerner (Wolfgang Bahro) nun als Vanessa Richter zurück. Sie besucht dabei ihre Tochter Sunny (Valentina Pahde), die derzeit bei Großvater Gerner in Berlin lebt.

Am Mittwoch stand die 43-Jährige am Set in Potsdam vor der Kamera, wie ein RTL-Sprecher mitteilte. Am 10. Juni soll die gebürtige Berlinerin dann in der Gastrolle auf dem Bildschirm zu sehen sein. Brendler ist sonst in TV-Produktionen wie „Rosamunde Pilcher“ und „Alarm für Cobra 11“ oder „Großstadtrevier“ dabei.

Verena Zimmermanns Rückkehr zur „Verbotenen Liebe“ (VL) ist bereits am 17. April im „Ersten“ zu sehen. In ihrer Rolle als Nico von Lahnstein gastiert sie wieder auf Schloss Königsbrunn, weil sie bei ihren Eltern sein möchte. An ihrer Seite ist ihre beste Freundin, die schöne Mila von Draskow (Stefanie Rösner), zu sehen. Sie trägt laut Mitteilung ein dunkles Geheimnis mit sich, das sie mit Schloss Königsbrunn verbindet.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare