Nach Zuschriften von Zuschauern

GZSZ-Revolution: Fans werden erhört - RTL verändert markantes Detail 

+
Anne Menden und Jörn Schlönvoigt bei GZSZ-Dreharbeiten. 

Die RTL-Erfolgsserie „Gute Zeiten, schlechte Zeiten” zieht täglich Millionen Fans in ihren Bann. Die hatten eine Bitte an RTL - und werden durch die GZSZ-Revolution jetzt erhört.

Berlin - Millionen Fans schauen während der Woche um 19.40 Uhr die RTL-Erfolgsserie „Gute Zeiten, schlechte Zeiten” (GZSZ). Seit Montag gibt es eine bemerkenswerte Änderung: Die Pappbecher sind verschwunden. Ihren Kaffee zum Mitnehmen holen sich die GZSZ-Darsteller der Soap aus dem Kitzcafé Vereinsheim in einem nachhaltigen, wieder-auffüllbaren Becher. 

Gisa Zach alias Yvonne Bode trägt schon einen nachhaltigen, wieder-auffüllbaren Becher. 

GZSZ: RTL erklärt die Änderung - Zuschauer haben den Sender auf das Problem aufmerksam gemacht

„Wir haben Zuschriften von Zuschauern bekommen, die uns darauf aufmerksam gemacht haben, dass unsere Figuren relativ häufig To-Go-Becher benutzen”, zitiert„express.de“ Creative Producerin Dominique Moro von RTL. „Wenn nur ein Bruchteil ins Nachdenken gerät und sein Handeln überdenkt und verändert, dann haben wir damit schon einen großen Teil geleistet", so Moro weiter.

es

Weitere News für GZSZ-Fans: Kehrt dieser Serienstar zurück? 

GZSZ-Star ist einfach verschwunden! Große Sorge um RTL-Schauspielerin

Mehr Nachhaltigkeit im Video: EU einig über Verbot von Einweg-Plastik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare