"Gottschalk Live" bald mit neuem Konzept

+
Das Konzept von "Gottschalk Live" wird überarbeitet

Berlin - Viele sahen die Talkshow "Gottschalk Live" schon vor dem Aus. Doch stattdessen gehen die Verantwortlichen in die Offensive: Ab dem 19. März soll es ein neues Konzept geben. 

Wie das Medienportal "DWDL.de" berichtet, wird es bei der Sendung drastische Änderungen geben. War Thomas Gottschalk bisher im Studio mit seinen Gästen und dem Team alleine, gibt es bald ein Publikum. Damit solle die Stärke Gottschalks, nämlich die Interaktion mit den Zuschauern, zum Tragen kommen. 

Um Platz für das Publikum zu schaffen, wird das Studio umgebaut. Eine Ticketing-Agentur soll schon beauftragt worden sein. Die Redaktionstische sollen verschwinden und zwei Etagen tiefer untergebracht werden, wo auch die restliche Redaktion sitzt, heißt es.

Laut "DWDL.de" wird sich Gottschalks Schreibtisch und damit auch das Set um 90 Grad drehen. Die Mitarbeiter müssen für die Umbauten das Wochenende vor dem 19. März durcharbeiten.

Das ist das neue Studio von "Gottschalk Live"

Das ist das neue Studio von "Gottschalk Live"

Weitere Änderungen: Die Regie übernimmt Frank Hof, der ein alter Bekannter Gottschalks ist. Mit ihm hatte der Showmaster unter anderem bereits für "Wetten, dass ..?" zusammen gearbeitet. Vielleicht wird es auch einen Sidekick wie einst Manuel Andrack bei Harald Schmidt geben. Zurückgeschraubt wird dagegen im Bereich Social Media, der nicht mehr so bedeutend sein soll.

Wie Medien am Wochenende berichteten, besitzt die ARD eine Ausstiegsklausel für April, wenn sich die Quoten nicht verbessern. Der Sender wies dies laut "DWDL.de" zurück. Zwar gebe es ab Mitte April die Möglichkeit, den Produktionsauftrag zu kündigen. Dies sei allerdings nicht fristlos möglich, sondern mit einem Vorlauf bis zum Sommer. Das neue Konzept lässt nun vermuten, dass der Sender die Show nicht so schnell aufgeben wird.

sr

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare