Irre Forderung

Kritik an finaler „Game of Thrones“-Staffel: Wird sie jetzt neu gedreht?

+
"Walker Stalker Con" in der Messe Berlin

Fans der preisgekrönten Fantasy-Saga „Game of Thrones“ haben eine spektakuläre Forderung an die Macher. Ob die aber wirklich umgesetzt wird, bleibt abzuwarten. 

Los Angeles - „Macht ‚Game of Thrones‘ noch einmal neu mit kompetenten Autoren“, heißt die Aktion bei der Plattform change.org, die bis Donnerstagmorgen rund 230 000 Unterstützer fand. „Die Serie verdient eine finale Staffel, die Sinn ergibt.“

Die Initiatoren kritisieren die Drehbuchschreiber David Benioff und D.B. Weiss für die jüngsten Entwicklungen. 

Viele Anhänger sind erbost, weil sich die eigentliche Sympathieträgerin der Serie, Daenerys Targaryen, kurz vor dem Finale zum Bösewicht gewandelt hat und Tausende Unschuldige töten ließ. 

Kritik an finaler „Game of Thrones“-Staffel: Wird sie neu gedreht?

Seit der Ausstrahlung der Saga 2011 diskutieren Anhänger immer wieder kontrovers über bestimmte Wendungen und Handlungsstränge.

Eine besondere Handlung orakelten „Die Simpsons“ schon im Jahr 2017. Übrigens nicht zum ersten Mal lagen Homer & Co. mit ihren Zukunftsvisionen richtig - man erinnere sich an Donald Trump als US-Präsident. 

Kritik an finaler „Game of Thrones“-Staffel: Fans sind entsetzt

Zuletzt zerrissen die Fans auch die 5. Folge der finalen Staffel von „Game of Thrones“ und brachten so die Zuschauer zur Weißglut.

Die Serie, die laut dem US-Sender HBO pro Folge allein in Amerika rund 43 Millionen Menschen erreicht, endet am kommenden Sonntag mit der achten Staffel. 

Das Finale ist in Deutschland beim Pay-TV-Sender Sky in der Nacht zu Montag zu sehen.

dpa/fs

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare