Wegen Currywurst

Eklat am Herd - "Kochprofis" rausgeschmissen

+
In Österreich verging den "Kochprofis" von RTL II das Lachen.

Sankt Nikolai - Ihr "Einsatz am Herd" endete frühzeitig: Erstmals mussten die Dreharbeiten der „Kochprofis“ von RTL II vorzeitig abgebrochen werden. In Österreich kam es zum Streit über Currywürste.  

„Wir haben die Nase voll gehabt und sie einfach rausgeschmissen“, gab der Küchenchef Robér Assion des Lokals „Curry & Fritz“ auf Facebook bekannt. Seit über einem Jahr versucht der Berliner Assion das Lokal in der Südsteiermark zu etablieren. Die Kochprofis Frank Oehler, Mike Süsser und Andreas Schweiger sollten dabei helfen. „Es gab überhaupt keine Beratung. Die wollten nur ihr Drehbuch durchziehen“, sagte Assion der „Kleinen Zeitung“. Zwei Köche hätten sich nicht einmal vorgestellt. 

Assion übte auf Facebook Kritik an der unrealistischen Dramaturgie und dem Umgang der TV-Köche mit seiner Frau: "Katrin hatte ständig Nervenzusammenbrüche und heulte, weil sie so unter Druck gesetzt wurde. Zum Schluss wurde Katrin als böse Frau hingestellt - das glaubt doch niemand." Zum endgültigen Bruch kam es bei der Ausrichtung der Speisekarte, denn die Currywurst wollte sich Assion nicht nehmen lassen. Die Kochprofis mussten noch vor dem Schlussessen abreisen.

Die Nutzer des sozialen Netzwerks schlugen sich überwiegend auf die Seite des Wirtes: "Ich kann die eh nicht leiden! Alles Klugscheißer! Habt ihr richtig gemacht!", meinte etwa "Michael Fischer". "Recht habt ihr. Macht weiter so wie ihr seit und lasst euch vielleicht nicht eure "Besonderheit" nehmen", fand "Daniel Haider".

Die Sendung wird trotzdem am 2. Mai ausgestrahlt, wie RTL II bestätigte. Der Privatsender gab sich gelassen über den Abbruch der Dreharbeiten: „Die Kochprofis hatten den Eindruck, dass ihre Hilfe nicht angenommen wurde.“ Das „Curry & Fritz“ wollte sich aus rechtlichen Gründen am Dienstag auf dpa-Anfrage dazu nicht äußern.

dpa/hn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare