Rauswurf wegen Ex-Juror?

DSDS (RTL): Neuer Wendler-Ärger – seine Favoritin fühlt sich betrogen

Schlagersänger Michael Wendler fasst sich an die Wange.
+
Ex-DSDS-Juror Michael Wendler polarisiert weiterhin.

Michael Wendler ist längst nicht mehr Teil von DSDS. Dennoch gibt es weiterhin Wirbel um seine Person. Seine Favoritin hat einen bösen Verdacht – RTL-Anklage!

Köln – Ex-DSDS*-Kandidatin Alia bekam von Michael Wendler einer der begehrten goldenen CDs, mit der ein Kandidat in den Recall einziehen kann, auch wenn die Jury nicht vollends vom Nachwuchs-Musiker überzeugt war. Doch kurz darauf, nachdem der Ex-Juror von RTL aus „Deutschland sucht den Superstar*“ herausgeschnitten wurde, musste Alia gehen. Nun äußert sie einen Verdacht, wie dies zusammenhängt.

RTL möchte Corona-Leugner und Verschwörungstheoretiker Michael Wendler* schlichtweg keine Plattform mehr geben. Dementsprechend ist er bei DSDS auch nicht mehr zu sehen. Es besteht der Verdacht, dass auch all die Kandidaten, mit denen der 48-Jährige sympathisierte, das Nachsehen haben und ihre Auftritte bei „Deutschland sucht den Superstar“ nicht mehr gezeigt werden. Von Ex-DSDS-Kandidatin Alia, die ein RTL-Wendler-Opfer sein könnte*, heißt es nur: „Mein Auftritt wurde leider nicht gezeigt, man kann sich denken, warum.“ * nordbuzz.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare