Was ist mit Dieter Bohlen los?

DSDS: Kay One raubt dem Pop-Titan die Show

+
DSDS 2014 und der Machtkampf am Jury-Pult: Prince Kay One und Dieter Bohlen.

Köln- Was ist nur mit dem bösesten Juror Deutschlands passiert? Pop-Titan Dieter Bohlen hockt in der neuen Staffel 2014 lammfromm am DSDS-Pult - und lässt sich von Prince Kay One die Show stehlen.

Der Pop-Titan Dieter Bohlen, einst die böseste Jury-Zunge Deutschlands ("Du hast weniger Töne getroffen, als ein peruanischer Nackthund Haare am Arsch hat."), scheint schlapp zu machen. In der neuen DSDS-Staffel sitzt der 59-Jährige mit unbeweglicher Mimik neben dem angesagten Rapper Prince Kay One - und schaut zu, wie der 20 Jahre Jüngere vor der Kamera Sprüche klopft und den Frauenhelden gibt ("Das Lied habe ich für eine Brasilianerin geschrieben, die ich in Miami klargemacht habe.")

Nachdem eine süße, volltätowierte Kandidatin bei "Deutschland sucht den Superstar" am Mittwochabend höchst niedlich Helene Fischer schmetterte, lästerte Kay One über die Arschgeweih-Frauen. "Ich mag Tätowierungen bei Frauen nicht, da sieht man sich einfach satt dran." Irgendwann ist das halt nur die Alte "mit dem Trible über'm Arsch". Bohlen erträgt's still nickend.

Hier geht's zur DSDS-Homepage von RTL

Schon jetzt gibt's Gerüchte, dass sich die beiden DSDS-Machos nicht besonders gut riechen können. Für den Pop-Titan dürfte es nicht so leicht sein, dass die jungen Dinger nun zum Rapper-Prinzen stürmen und "Kay One" quietschen, sobald sie den Casting-Raum betreten. Bohlen, der im Februar 60 Jahre alt wird, dürfte sich da fast ein bisschen einsam auf seinem Jury-Pult-Stammsitz fühlen. Und das als erfolgreichster Produzent Deutschlands. Lange Zeit schwer umschwärmt von wohlgeformten Damen. Schwer zu verkraften. Vielleicht ist es an der Zeit, die nächste DSDS-Generation heranzulassen?

Dieter scheint jedenfalls die Strategie langsam zu wechseln. Bei Öko-Frauen mit Gitarre und Kübelböck-Song im Gepäck, die früher allein wegen ihres Äußeren gnadenlos ihr Fett weg bekommen hätten, gibt er den lieben Opa. "Ich find dich Mega" lautete das Urteil nach einer "You drive me crazy"-Performance einer 1,50-Meter-Kandidatin in Chucks und zu engen Hosen.

18-Jährige provoziert Kay mit Bushido-Song

Auf so manchen Fan würde Prince Kay One allerdings wohl auch lieber verzichten: Eine offenbar sehr verwirrte, ungepflegte 18-jährige Kandidatin ging auf ihn los, weil er angeblich seinen Ex-Kumpel Bushido, "der ihn groß gemacht habe", vor Gericht gebracht habe. Sie provozierte den Rapper mit einem Bushido-Song. Immer wieder fragte sie ihn, warum er diesen Verrat begangen habe. Prince Kay One gefror dann das Zahnarztfrauen-Lächeln irgendwann und er wollte die 18-Jährige rausschmeißen lassen. Das war allerdings nicht nötig: Die Aufmüpfige ging freiwillig und ohne Ticket in den Recall.

Die besten Sprüche von Dieter Bohlen

Die besten Sprüche von Dieter Bohlen

Ach ja, ums Singen geht's ja auch noch. Der ein oder andere Ohrenschmaus war dabei. Vanessa Valera Rojas sang "Ja" von Silbermond zum Dahinschmachten - die DSDS-Jury war vollauf begeistert. Zu den Juroren gehören neben Bohlen und Kay One noch Marianne Rosenberg ("Er gehört zu mir") und Mieze Katz (MIA). Die beiden Frauen schauten teils echt dumm aus der Wäsche, weil sie nicht fassen konnten, wie sich die männlichen Juroren mit prallen Dekolletes und Co. um die Finger wickeln ließen.

DSDS startet so schwach wie nie

Die Zuschauer waren wohl auch nicht so ganz einverstanden mit den Auftritten und der neuen DSDS-Jury. Laut ersten Meldungen ist der einstige Quoten-Knaller weiter auf Sinkflug. Laut Meedia.destartete die Staffel mit 4,39 Millionen Zuschauern so schwach wie seit 2002 nicht mehr.

Kathrin Garbe

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare