Dschungelcamp: Kandidaten starten nach Australien

Frankfurt am Main - Zehn Kandidaten der RTL-Show „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“ haben ihre Reise in den australischen Dschungel angetreten. Doch eine fehlte am Frankfurter Flughafen.

Am Freitag (21.15 Uhr) startet die sechste Dschungelcamp-Staffel.

Vom Frankfurter Flughafen starteten Model Micaela Schäfer, die Schauspielerin Radost Bokel, die Moderatorin Ramona Leiß sowie die Sängerinnen Kim Gloss und Jazzy (Ex-Tic-Tac-Toe). Ihre männlichen Begleiter sind die Sänger Daniel Lopes und Martin Kesici, Schauspieler Rocco Stark, der Magier Vincent Raven sowie Ex-Fußballprofi Ailton. Brigitte Nielsen trat die Reise laut RTL von Kopenhagen aus an.

Die Namen teilte RTL erst am Montag mit, sie waren aber schon vorher in den Medien durchgesickert. Die 48-jährige Dänin Brigitte Nielsen, die als Schauspielerin und Model sowie als einstige Ehefrau von Sylvester Stallone bekannt wurde und sich schon vor RTL-Kameras („Aus alt mach neu“) von einem Schönheitschirurgen verjüngen ließ, ist die prominenteste Teilnehmerin. „Es wird bestimmt nicht einfach im Camp. Aber ich habe keine Angst!“, zitiert RTL sie.

Dschungelcamp-Kandidaten brechen nach Australien auf

Dschungelcamp-Kandidaten starten nach Australien

Jung-Schauspieler Rocco Stark („Feuchte Frösche“, „Hand aufs Herz“) will auch Streit rund ums Lagerfeuer nicht aus dem Weg gehen. „Ich streite mich gerne“, sagte der 25-jährige Kandidat am Sonntagabend. Er wolle sich aber nicht direkt als Zankapfel zeigen: „Ich werde mich da zurücklehnen und die Show genießen.“

Geguckt habe er die Show noch nie, beteuerte der Sohn von Schauspieler Uwe Ochsenknecht. „Aber ich bin sicher, dass es Spaß machen wird. Es gibt Banker, die zahlen ein Vermögen für sowas.“

dpa/dapd

Rubriklistenbild: © dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare