Wegen Coronavirus-Pandemie

RTL-Dschungelcamp 2021: Drehort in NRW möglich - Australien auch noch nicht abgesagt

Wo die Dschungelcamp-Moderatoren Daniel Hartwich (li.) und Sonja Zietlow die RTL-Show 2021 moderieren werden, steht immer noch nicht fest. 
+
Wo die Dschungelcamp-Moderatoren Daniel Hartwich (li.) und Sonja Zietlow die RTL-Show 2021 moderieren werden, steht immer noch nicht fest. 

Der Austragungsort des Dschungelcamps 2021 scheint immer noch nicht klar zu sein. RTL soll mit drei Optionen planen - auch ein Ort in NRW steht im Raum. 

NRW – Die Coronavirus-Krise hat die Fernsehbranche hart getroffen. Viele TV-Shows wurden umgeplant oder abgesagt, berichtet RUHR24.de*. Die scheinbar wichtigste Entscheidung steht aber noch aus: Wo und wie wird im kommenden Januar die beliebteste deutsche Unterhaltungssendung, das RTL-Dschungelcamp, stattfinden? (Mehr Nachrichten über das Dschungelcamp auf RUHR24.de*)

Wie bild.de herausgefunden haben will, soll noch kein Drehort für das nächste Dschungelcamp feststehen – und das nur knapp drei Monate vor Drehbeginn. Tatsächlich soll der Sender RTL derzeit mehrere Drehorte für das Dschungelcamp abwägen - auch NRW* ist dabei. 

Mögliche Drehorte könnten das britische Dschungelcamp in Wales, das alte Camp in Australien oder eine Studio-Produktion in Köln sein. RTL will die endgültige Entscheidung von den Kosten und von den Corona-Bestimmungen abhängig machen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare