"Die wollen Opfer"

Beisenherz kritisiert seinen eigenen Sender

+
Micky Beisenherz

Osnabrück - Micky Beisenherz, TV-Moderator und Autor des RTL-Dschungelcamps „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“, kritisiert seinen eigenen Sender für Sendungen wie „Bauer sucht Frau“.

Beim Promi-Spektakel im Dschungel gebe es immer noch Verantwortungsbewusste, die einschritten, wenn ein Mensch ernsthaft in Gefahr gerate. „Ich unterstelle Formaten wie "Bauer sucht Frau", dass dort genau das Gegenteil praktiziert wird. Die wollen Opfer“, sagte der 36-Jährige in einem Interview der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. Er habe Probleme mit Formaten, die Schutzbedürftige vorführten.

Er halte auch nicht viel von dem Musikproduzenten und RTL-Chefjuroren Dieter Bohlen („Deutschland sucht den Superstar“), sagte Beisenherz der Zeitung. „Ich habe nicht das Bedürfnis, mich im selben Fernsehstudio wie Dieter Bohlen zu bewegen. Zumindest nicht, so lange es bei mir finanziell noch gut läuft. Ich habe keine Lust, Teil seines Kosmos zu sein.“

dpa

 

Die schlechtesten Vorbilder für Kinder

Die schlechtesten Vorbilder für Kinder

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare