Zweijährige Chinesin nach Fenstersturz aus Koma erwacht

Peking - Das chinesische Kleinkind, das einen Sturz aus dem zehnten Stock eines Wohngebäudes überlebte, ist nach zehn Tagen aus dem Koma erwacht.

Die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua meldete, das Mädchen habe am Dienstag die Augen geöffnet und Blickkontakt mit seinen Eltern gehabt. Es war am 2. Juli aus dem Fenster eines Hochhauses gestürzt und von einer Passantin aufgefangen worden, die sich dabei den Arm brach. Die Zweijährige fiel ins Koma und erlitt innere Verletzungen.

“Ihre Augen öffneten sich heute Morgen leicht, und sie rief nach ihrer Mutter und ihrem Vater, als sie in die Station kamen“, wurde ein Arzt des Kinderkrankenhauses in der Provinz Zhejiang im Osten des Landes zitiert. Herzschlag, Blutdruck und Puls der Zweijährigen mit dem Spitznamen Niu Niu seien normal, und “wir können annehmen, dass sie außer Gefahr ist“.

Berichten zufolge hatte die Großmutter das Mädchen unbeaufsichtigt gelassen, um nachmittägliche Besorgungen zu machen. Die 31-jährige Fußgängerin, selbst Mutter, eilte herbei, um das Kind zu retten.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare