Transport nach Berlin

Zoll beschlagnahmt tausend als Taschenlampen getarnte Elektroschocker

In Deutschland sind die Geräte nicht zugelassen: Außer zum Leuchten kann man diese Taschenlampen auch als Elektroschocker benutzen. Gegen den Fahrer läuft nun ein Strafverfahren.

Frankfurt - Insgesamt tausend als Taschenlampen getarnte Elektroschocker hat der Zoll im brandenburgischen Frankfurt an der Oder beschlagnahmt. 

Die Kartons seien in einem laut den Frachtpapieren mit Möbeln bepackten polnischen Kleintransporter untergebracht gewesen, teilte das dortige Hauptzollamt am Donnerstag mit. 

Demnach sollten die Geräte nach Berlin transportiert werden. Neben der eigentlichen Funktion der Taschenlampe gab es einen zusätzlichen Schalter, um den Elektroschocker zu bedienen. Gegen den Fahrer der in Deutschland nicht zugelassenen Geräte sei ein Strafverfahren eingeleitet worden.

AFP

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare