Ein Wolf in Mittelhessen? - Polizei rätselt

+
Gemeinsam mit ihrem Hund "Juna" sucht die Biologin und Wolf-Expertin Susanne Jokisch in einem Wald bei Gießen nach Spuren eines Wolfes, der sich nach Angaben von Spaziergängern verletzt in den Wald geschleppt haben soll.

Gießen - In Hessen wird derzeit nach einem verletzten Wolf gefahndet. Ein Fußgänger will das Tier am Montagnachmittag bei Langgöns gesehen haben.

Auch eine Polizeistreife und ein Jagdpächter berichteten, sie hätten einen Wolf gesehen. Eine Biologin vom Landesbetrieb Hessenforst suchte die Gegend am Dienstag ab, fand aber keinen Hinweis auf den Räuber.

Was tun, wenn ich einem Wolf begegne?

Was tun, wenn ich einem Wolf begegne?

Es sei möglich, dass es sich um einen Jungwolf handele, der hunderte Kilometer weit aus Sachsen zugewandert ist, vermuten Naturschützer. Mehr als 100 Wolfswelpen wurden dort in den vergangenen Jahren geboren. Im Reinhardswald bei Kassel lebt bereits seit mehreren Jahren ein einzelner Wolfsrüde, der aus Ostdeutschland zugewandert ist.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare