Wildschwein randaliert in Metzgerei

Höhr-Grenzhausen - Kommt ein Wildschwein in eine Metzgerei - was nach dem Anfang von einem Witz klingt, wurde im rheinland-pfälzischen Höhr-Grenzhausen bitterer ernst.

Am hellichten Tag stürmte der rund 90 Kilogramm schwere Keiler am Samstagvormittag in das Geschäft, wie die Polizei berichtete. Eine Verkäuferin rettete sich in die Küche, eine 72 Jahre alte Kundin verletzte sich bei der Flucht aus der Eingangstür leicht an der Hand. In der menschenleeren Metzgerei richtete das randalierende Wildschwein danach einen Schaden von rund 2000 Euro an. Während sich vor dem Geschäft rund 70 Schaulustige versammelten, eilte ein von der Polizei alarmierter Jäger herbei und erlegte den Keiler.

“Das Wildschwein verbleibt zunächst bei der Metzgerei, weil die einen Kühlraum hat“, sagte ein Polizist. Am Montag solle geklärt werden, wem das Tier gehört - und ob es in den Kochtopf wandern darf.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare