Polizei ermittelt

Lkw-Fahrer rastet nach scharfem Überholmanöver total aus - sofort Polizeieinsatz

+
Ein Lkw-Fahrer rastet nach einem Überholmanöver eines bosnischen Kollegen auf der A3 völlig aus - seine krasse Gegen-Aktion beschäftigt nun die Polizei.

Ein Lkw-Fahrer rastet nach einem Überholmanöver eines bosnischen Kollegen auf der Autobahn völlig aus - seine Reaktion beschäftigt nun die Polizei.

Wiesbaden - Polizisten der Polizeiautobahnstation Wiesbaden stoppten zwei Lkws auf der A3 - nachdem sich die beiden Brummi-Fahrer gefährliche Reaktionen auf der Autobahn lieferten, wie extratipp.com* berichtet.

Wiesbaden: Lkw-Fahrer rastet nach Überholmanöver völlig aus - krasse Reaktion

Die beiden Sattelzüge waren am Mittwoch (17.10.) auf der Autobahn 3 in Richtung Würzburg unterwegs. Gegen 7.30 Uhr scherte ein bosnischer Lkw-Fahrer im Berufsverkehr sehr knapp vor einem anderen Brummi nach einem Überholvorgang ein. Der 42-Jährige hatte seinen deutschen Kollegen auf der A3 zwischen Bad Camberg und Idstein böse geschnitten. Der 37-jährige Deutsche zeigte eine krasse Reaktion und rastete völlig aus.

Um ein Zusammenstoßen mit dem einscherenden Bosnier zu verhindern, musste der Deutsche seinen Lkw stark abbremsen und auf den Seitenstreifen ausweichen. Dann kam seine völlig überzogene Reaktion, wie das Polizeipräsidium Westhessen mitteilt: "Als der geschädigte Kraftfahrer kurz darauf auf gleicher Höhe neben dem Bosnier fuhr, warf der deutsche Lkw-Fahrer aus seinem fahrenden Lastzug eine Zitrusfrucht nach dem Bosnier." Jetzt war der Bosnier am Zug: Er versuchte mehrfach, den Sattelzug des 37-Jährigen bis zum Stillstand abzubremsen - eine total gefährliche Aktion mitten auf der A3. 

Ein Autofahrer filmte die beiden Rivalen und informierte die Polizei Wiesbaden. Beide Lkw-Fahrer wurden von der Polizei angehalten. "Gegen beide Berufskraftfahrer wurden Strafverfahren wegen Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und Straßenverkehrsgefährdung mit Nötigung eingeleitet", so die Polizei Wiesbaden. Zudem müssen beide Lkw-Fahrer damit rechnen, ihren Führerschein zu verlieren.

Über eine andere Meldung staunen die Leser gerade: Familie kommt heim - eiskalter Schauer läuft ihnen sofort über den Rücken hinunter, wie extratipp.com* berichtet.

Matthias Kernstock

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare