Er hatte Pistole und zwei Messer

Nahe Weißem Haus: Bewaffneter festgenommen

+
Das Weiße Haus in Washington

Washington - In der Nähe des Weißen Hauses wurde nach Angaben des Secret Service am Dienstag ein mit einer Pistole und zwei Messern bewaffneter Mann aus Texas festgenommen.

In der Nähe des Weißen Hauses in Washington ist am Dienstag (Ortszeit) ein bewaffneter Mann aus Texas festgenommen worden. Wie der mit dem Schutz von US-Präsident Barack Obama beauftragte Secret Service mitteilte, trug der Mann eine Pistole und zwei Messer bei sich. Die "New York Times" veröffentlichte im Kurznachrichtendienst Twitter ein Foto, auf dem der Verdächtige mit nacktem Oberkörper zu sehen ist.

Der Festgenommene wurde der Polizei von Washington übergeben. Die Gesetze zum Waffenbesitz sind in Washington weitaus strenger als in Texas. Es gab zunächst keine konkreten Hinweise darauf, dass der Festgenommene einen Angriff auf den Präsidenten geplant hätte. Der Zugriff des Secret Service erfolgte im Lafayette-Park, der sich direkt nördlich an das Gelände des Weißen Hauses anschließt. Obama hielt sich zum Zeitpunkt der Festnahme im Weißen Haus auf. Er arbeitet für gewöhnlich im Westflügel, der von außen nicht direkt einzusehen und gut bewacht ist.

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare