Marihuana-Verkauf legalisiert

Washington wird zweite Kifferstadt in USA

+
Washington hat den Verkauf von Marihuana legalisiert.

Washington - Nach Colorado ist Washington seit Dienstag der zweite Kifferstaat der USA: 25 Coffee-Shops erhielten die Lizenz zum Verkauf von Marihuana.

Ein Sprecher der Regulierungsbehörde teilte mit, dass 25 Coffee-Shops die Lizenz zum Verkauf von Marihuana erhalten haben. Der Konsum des Rauschgifts ist allen Bürgern ab 21 Jahren erlaubt, sie dürfen bis zu 28 Gramm bei sich führen. In Colorado ist das Kiffen und der Marihuana-Verkauf schon seit Januar legal.

Ziel der Behörden ist es, den Markt für Cannabis-Produkte im Auge zu behalten ähnlich wie beim Alkohol. Auch der darf in einigen US-Staaten nur in sogenannten "Liquor Stores" verkauft werden. Schließlich sei Marihuana derzeit in fast allen Großstädten der USA auf dem Schwarzmarkt zu haben, sagte ein weiterer Sprecher der Regulierungsbehörde.

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare